Dornbirner SV mit sechstem Sieg in Folge

Sport / 25.08.2019 • 21:30 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Der Dornbirner SV siegt auch beim SC Röthis.VN
Der Dornbirner SV siegt auch beim SC Röthis.VN

Dornbirner SV siegt in Röthis mit 2:1 und setzt unglaubliche Siegesserie in VN.at-Eliteliga fort.

Markus Krautberger

Röthis Die Rollenverteilung vor dem Match zwischen SC Röthis und dem Dornbirner SV waren klar. Die Röthner, noch ohne Sieg in der VN.at-Eliteliga, waren der ganz klare Außenseiter und der DSV kam als der haushohe Favorit an den Sportplatz an der Ratz. Doch so klar lief die Sache dann aber doch nicht für die bis dato erfolgsverwöhnten Haselstauder. Denn Röthis, von Trainer Mario Bolter sehr gut eingestellt, machte es dem Tabellenführer richtig schwer und ließ vor allem im ersten Durchgang nicht viele Chancen zu. Nur einmal bemühte man das Glück, als Röthis-Goalie Claudio Wachter in extremis einen Kopfball von DSV-Stürmer Junior (29.) regelrecht von der Linie kratzen musste.

Eigentor entscheidet

Im zweiten Durchgang erwischte die Bolter-Elf den besseren Start, hatte durch Routinier Christoph Stückler (47.) per Kopf die große Chance auf die Führung. Doch das Team von DSV-Trainer Roman Ellensohn ließ sich in Fortdauer nicht locken, blieb ihrer Linie treu und geduldig. Was sich bezahlt machte, als Junior (62.) durch einen Schuss die Führung für die Gäste erzielte. Doch die Hausherren steckten nicht auf, hielten dagegen und kamen nach einer schönen Aktion über die linke Seite zum Ausgleich. Sandro Decet (68.) war nach einem Kopfball von Felix Schöch zur Stelle und staubte trocken ab.

„Die Mannschaft glaubt aktuell bis zur letzten Sekunde an den Sieg „.

Roman Ellensohn, Trainer Hella Dornbirner SV


Danach gestaltete sich das Spiel offener, ergaben sich mehr Räume auf beiden Seiten. Die Entscheidung fiel aber nach einem Standard, den Röthis-Verteidiger Lukas Wehinger (84.) ins eigene Tor bugsierte und somit den Siegeslauf der Haselstauder prolongierte. Trotz Niederlage sah der Röthis-Coach gute Ansätze: „Wir haben DSV das Leben schwer gemacht, hatten auch richtig gute Chancen. Schade, dass es zu keinem Punkt gereicht hat“. Sein Pendant auf der Trainerbank strahlte natürlich. „Die Mannschaft glaubt aktuell bis zur letzten Sekunde an den Sieg. Röthis hat richtig gut gespielt, aber die Burschen hatten am Ende die Nerven – und auch das nötige Glück für den sechsten Sieg,“ so Ellensohn.

Fussball, VN.at-Eliteliga

6. Spieltag

SC Röfix Röthis – Hella Dornbirner SV 1:2 (0:0)

Sportplatz Röthis, 400, SR German Böckle

Torfolge: 62. 0:1 Cordeiro Soares Junior, 68. 1:1 Decet, 84. 1:2 Wehinger (Eigentor)

Gelbe Karten: 55. Decet, 76. Sohler (beide Röthis), 76. Hänsler (DSV), 69. Hartmann, 86. Birgfellner (beide DSV), 90.+4 Vogt (Röthis)

SC Röfix Röthis: Wachter; Vogt, Stückler, Wehinger, Wackernell; Berthold (67. Özkan), Schöch, Sohler, Mair; Decet (80. Wieser), K. Schöch

Hella Dornbirner SV: Fend; Kalkan, Tsohataridis, Filler, Kovacec; Hartmann (69. Gamper), Hänsler (69. Kaufmann), Birgfellner (86. Bodemann), Röser; Cordeiro Soares Junior, Erhart