Rast-Triumph im 500. DTM-Rennen

Sport / 25.08.2019 • 21:53 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Rene Rast freut sich über den Sieg im Jubiläumsrennen. gepa
Rene Rast freut sich über den Sieg
im Jubiläumsrennen. gepa

DTM-Boss Gerhard Berger offen für neue Standorte.

Klettwitz Meisterschaftsleader Rene Rast hat am Sonntag das Jubiläumsrennen des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) gewonnen. Der deutsche Audi-Pilot triumphierte auf dem Lausitzring im 500. Rennen der Serie vor seinen Markenkollegen Nico Müller und Mike Rockenfeller. Der Salzburger Philipp Eng kam im BMW nicht über Platz zehn hinaus und behauptete in der Gesamtwertung nur knapp Rang vier. An der Spitze baute Rast mit seinem fünften Sieg im 14. Saisonrennen seine Gesamtführung wieder aus. Der 32-Jährige, der durch einen technischen Defekt am Vortag viele Punkte eingebüßt hatte, liegt nun 20 Zähler vor Müller. Der Schweizer verspielte seine Chancen auf den zweiten Sieg in ebenso vielen Tagen mit einem verpatzten Start. Seine Aufholjagd endete auf Rang zwei.

Eng, Anfang der Saison noch DTM-Leader und am Vortag Fünfter, wartet mittlerweile seit Misano Anfang Juni auf einen Podestplatz. Die Herstellerwertung ist Audi bereits vier Rennen vor Schluss nicht mehr zu nehmen.

Neue Rennstrecken

Angesichts einer immer stärkeren Internationalisierung der Rennserie favorisiert Gerhard Berger eine Abweichung vom derzeitigen Kalender. Derzeit werden fünf Rennwochenenden in Deutschland ausgetragen. Der Tiroler möchte gerne „fünf Wochenenden im Ausland, vier in Deutschland“. Als neue Kandidaten gelten Monza/Italien sowie die schwedische Rennstrecke Anderstorp. Zum Saisonfinale am Hockenheimring soll der Terminplan offiziell verkündet werden.