Die Zweitbesten in der Königsklasse

Sport / 26.08.2019 • 19:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die BGSC-Klaus-Equipe (v. l.): Rosi Jagschitz, Yvonne Trachsel, Nadine Nagele, Stefanie Emich, Daniela Pfister, Curd Jürgens und Elisabeth Gruber. Verein
Die BGSC-Klaus-Equipe (v. l.): Rosi Jagschitz, Yvonne Trachsel, Nadine Nagele, Stefanie Emich, Daniela Pfister, Curd Jürgens und Elisabeth Gruber. Verein

Klauser Bahnengolfer holen Silber in der Champions League.

Voitsberg Nach dem achten Rang bei der erstmaligen Teilnahme 2017 im italienischen Algund gelang den Damen des BGSC Klaus im zweiten Anlauf der Sprung in die Medaillenränge bei der Endrunde der Bahnengolf-Champions-League. Bei dem jährlich durchgeführten Championat der zehn besten Vereinsmannschaften der European Minigolf Federation (EMF) im steirischen Voitsberg musste die Equipe aus der Winzergemeinde lediglich dem MGC Mainz den Vortritt lassen und feierte mit dem Gewinn der Silbermedaille den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte. Nach insgesamt elf Runden an den drei Turniertagen hatte die von VBGV-Präsidentin Rosi Jagschitz und Curd Jürgens betreute Ländle-Equipe 773 Schläge zu Buche stehen und damit 19 Schläge mehr auf dem Konto als der siegreiche deutsche Meister. Zwölf Schläge hinter dem BGSC Klaus holte der deutsche Vizemeister MGC Dormagen-Brechten (785) Bronze, dahinter folgte der MC Burgdorf (805), in dessen Reihen mit Lara Jehle eine Vorarlbergerin im Einsatz war.

In der inoffziellen Einzelwertung belegte Yvonne Trachsel mit 252 Schlägen den vierten Rang. Das beste Einzelresultat erreichte Vanessa Peuker (Dormagen) mit 241 Schlägen, dahinter folgten Burgdorf-Legionärin Lara Jehle (242) und die Mainzerin Stefanie Blendermann (245). Zweitbeste Klauser Spielerin war Daniela Pfister mit 254 Schlägen auf Rang sieben, Nadine Nagele (256) wurde Neunte, Elisabeth Gruber (276) belegte Platz 15, und Stefanie Emich kam als Ersatzspielerin nicht zum Einsatz.

Titelträger in ÖGBV-Bundesliga

Bereits am 7./8. September startet für Nadine Nagele und Co. mit der ersten von vier Sammelrunden der österreichischen Bundesliga das Unternehmen Titelverteidigung. Zum Abschluss der Freiluftsaison stehen dann noch der 34. Einhornpokal in Bludenz (22. 9.) und der 52. Hochjochpokal in Schruns (29. 9.) auf dem Programm. VN-JD