Liverpools Bollwerk räumte ab

Sport / 29.08.2019 • 21:40 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Virgil Van Dijk (Fußballer/Verteidiger des Jahres), Lucy Bronze (Fußballerin des Jahres) und Alisson Becker (Goalie des Jahres) wurden von der UEFA ausgezeichnet.AP/Reuters
Virgil Van Dijk (Fußballer/Verteidiger des Jahres), Lucy Bronze (Fußballerin des Jahres) und Alisson Becker (Goalie des Jahres) wurden von der UEFA ausgezeichnet.AP/Reuters

Virgil van Dijk wird von der UEFA zu Europas Fußballer des Jahres gekürt.

Monaco Virgil van Dijk hat Cristiano Ronaldo und Lionel Messi ausgestochen und ist erstmals Europas Fußballer des Jahres. Damit tritt der Abwehrspieler in die Fußstapfen von Fabio Cannavaro. Der niederländische Star-Verteidiger von Champions-League-Sieger FC Liverpool hat sich zu Europas Fußballer des Jahres gekrönt – als erster Abwehrspieler seit 13 Jahren. Als Virgil van Dijk die silber glänzende Trophäe aus den Händen von UEFA-Präsident Aleksander Ceferin empfing, staunten selbst die beiden dominantesten Fußballer der letzten Dekade nicht schlecht. – diesmal kein Lionel Messi, kein Cristiano Ronaldo.

Trainer und Journalisten wählten

„Ich muss all meinen Teamkameraden danken. Ohne sie hätte ich das nicht erreichen können, meiner Familie natürlich“, sagte van Dijk: „Es war ein langer Weg. Aber ich brauchte es so. Ich war niemand, der als 18-Jähriger schon seinen Weg gemacht hat. Ich bin sehr stolz, diesen Preis zu bekommen.“ Gewählt wurde der Kapitän der niederländischen Nationalmannschaft von den 80 Trainern der Teilnehmer an den vergangenen Spielzeiten in Champions und Europa League sowie 55 ausgewählten Journalisten. Für van Dijk ist der Triumph der Höhepunkt eines Jahres, das für ihn sowieso schon wie im Rausch verlief. Nach seinem Wechsel für rund 85 Millionen Euro vom FC Southampton nach Liverpool Anfang 2018 gewann er eineinhalb Jahre und ein verlorenes CL-Finale später die Königsklasse. Van Dijks Klubkollege Alisson wurde zum besten Goalie ernannt. Die Trophäe für den besten Stürmer ging an Messi, jene für den besten Mittelfeldspieler an den im Sommer von Ajax Amsterdam zu Barcelona gewechselten Frenkie de Jong. Zu Europas bester Spielerin wurde die englische Verteidigerin Lucy Bronze von Lyon gewählt.

„Es war ein langer Weg. Ich war niemand, der als 18-Jähriger schon seinen Weg gemacht hat“.