„Als Favorit fahren wir nirgends hin“

Sport / 30.08.2019 • 21:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Auf Michael Liendl und den WAC warten in der Europa League harte Gegner.GEPA

Der Thüringer Michael Liendl trifft mit dem Wolfsberger AC in der Europa League auf AS Roma, Mönchengladbach und Istanbul Basaksehir.

Markus Krautberger

Wolfsberg Klangvolle Namen als Gegner des Wolfsberger AC mit dem gebürtigen Thüringer Michael Liendl: AS Roma, Borussia Mönchengladbach und Istanbul Basaksehir. Für den mittlerweile 33-jährigen Mittelfeldstrategen ist es das dritte Antreten in der Europa League. In den Saisonen 2009/10 und 2011/12 war er mit der Wiener Austria international im Einsatz. Die Vorarlberger Nachrichten haben mit dem WAC-Kicker gesprochen:

Herr Liendl, wie haben Sie die Wartezeit bis zur Gruppenauslosung erlebt?

Liendl Persönlich war ich sehr entspannt. Aber ich habe im Umfeld in Wolfsberg natürlich mitbekommen, wie sehr man auf die Auslosung hingefiebert hat. Die Vorfreude war schon sehr groß. In Wolfsberg hat man so etwas ja noch nicht erlebt. Wir haben uns die Auslosung als Mannschaft zusammen angesehen und waren am Ende dann sehr zufrieden mit den Gegnern. Jetzt bin ich froh, dass diese Wartezeit vorbei ist.

Was sagen Sie zu den Gruppengegnern? Da ist schon viel internationales Renommee drin.

Liendl Ehrlich, ich hätte uns lieber in der Gruppe L gesehen (Manchester United, Astana, Partizan Belgrad), denn das wäre wahrscheinlich eine Gruppe, in der wir uns vielleicht sogar etwas aurechnen hätten können. So sind es dann sehr attraktive Gegner wie Roma, Gladbach und Istanbul geworden. Aber auch sehr schwere. Also eines ist fix: Wir fahren nirgends als Favorit hin (lacht). Aber Scherz beiseite, wir wollen nicht durch Europa reisen und uns die schönen Städte und Stadien anschauen. Wir wollen auch sportlich zeigen, was wir drauf haben.

Was darf man sich vom WAC in der Europa League erwarten?

Liendl Momentan sind wir eine Mannschaft, die über enorm viel Selbstvertrauen verfügt. Dazu haben wir richtig gute Kicker in unseren Reihen, die auf dem Platz alles für das Team geben. Es macht richtig Spaß. Und das alles wollen wir auch international zeigen. Wir möchten schon den einen oder anderen Punkt holen, so ehrgeizig sind wir hier in Wolfsberg auf jeden Fall.

Fussball, Europa League

Gruppe J

AS Roma (Italien)

Borussia Mönchengladbach (Deutschland)

Istanbul Basaksehi (Türkei)

Wolfsberger AC

1. Spieltag 19. September 2019