Frühes Aus für Böhler

Sport / 30.08.2019 • 19:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bereits nach einem Kampf war für Laurin Böhler (blauer Kimono) die Judo-WM in Tokio zu Ende. Der 24-jährige Schwarzacher musste sich im ersten Wettkampf nach seinem Innenbandriss im linken Knie Mitte Mai in der Auftaktrunde der 100-kg-Klasse (62 TN) gegen den Niederländer Michael Korrel nach 3:29 Minuten Kampfzeit mit Ippon geschlagen geben. Ein Einsatz von Vorarlbergs Paradejudoka am Sonntag im Teambewerb ist nicht geplant. Reuters