„Nichts zu verlieren und alles zu gewinnen“

Sport / 05.09.2019 • 18:29 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Joachim Frick, Paul Astl und Ryan Rupp (v. l.) vertreten die Dornbirn Indians in der österreichischen Nationalmannschaft.Werner
Joachim Frick, Paul Astl und Ryan Rupp (v. l.) vertreten die Dornbirn Indians in der
österreichischen Nationalmannschaft.Werner

Drei Dornbirn-Spieler bei der Baseball-EM in Deutschland dabei.

Bonn Schon am Samstag startet die Europameisterschaft und das erste Spiel gegen Belgien wird gleich eines der wichtigsten für Österreichs Baseballer sein. Nachdem man sich im Vorjahr beim Qualifier direkt für die A-WM 2019 in Bonn/Solingen (GER) qualifiziert hat, geht es nun darum, die Klasse zu halten. Die besten fünf Mannschaften der zwölf EM-Teams dürfen von der Olympia-Teilnahme 2020 träumen, doch für die heimischen Baseballer geht es um realistischere Ziele.

Mit Joachim Frick, Ryan Rupp und Paul Astl stehen drei Spieler der Dornbirn Indians im finalen Kader. Während Rupp einer der Hauptpitcher sein wird, dürfte Frick auf der ersten Base gesetzt sein – bei den Indians spielt er normalerweise im Outfield. Astl ergänzt das Team als vielseitig einsetzbarer Spieler.

„Wir sind ja Aufsteiger – deshalb, denke ich, ist auf jeden Fall der Klassenerhalt das Ziel“, erzählt Frick. „Das wird sicher nicht einfach, es gibt starke Teams in unserer Gruppe. Es spielen natürlich auch immer die äußeren Umstände eine Rolle und vor allem die Pitching-Performance. Gegen Belgien und Kroatien sollten wir gewinnen, das sind die Eckpfeiler für den Klassenerhalt.“ Für Frick ist es zudem der letzte Auftritt im Nationalteam.

Gegen die Besten Europas

Gegen Italien und Spanien ist man der klare Außenseiter, auch Frankreich wird ein harter Gegner. Belgien und Kroatien sollten auf Augenhöhe liegen, mit Siegen gegen diese Mannschaften gilt es, dem letzten Platz fernzubleiben und den damit verbundenen Abstieg zu verhindern. „Es ist auf jeden Fall eine super Chance gegen die besten Europas zu spielen, wir freuen uns alle sehr darauf“, meint Paul Astl. „Das ganze Team hat sich in den letzten Jahren überzeugend weiterentwickelt und diese Welle werden wir nach Deutschland tragen“, so Astl weiter „Wir haben nichts zu verlieren und alles zu gewinnen“, ergänzt Ryan Rupp. er

„Das ganze Team hat sich in den letzten Jahren überzeugend weiterentwickelt.“