Bregenz bleibt auswärts ungeschlagen

Sport / 07.09.2019 • 18:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Langenegger feiern Kevine Bentele (m.), den Torschützen zum 1:0 gegen SW Bregenz. Am End ereichte es nur zu einem 1:1.VN
Die Langenegger feiern Kevine Bentele (m.), den Torschützen zum 1:0 gegen SW Bregenz. Am End ereichte es nur zu einem 1:1.VN

Die Bodenseestädter erreichten in der neunten Runde der VN.at-Eliteliga in Langenegg ein glückliches Remis.

Langenegg Das Duell der Tabellennachbarn zwischen Langenegg und Bregenz endete mit einem für die Gäste schmeichelhaften 1:1-Unentschieden. Die Wälder, bei denen Paulo Victor für Michael Vonbrül in die Startformation rückte, begannen wie die Kugel aus dem Rohr. Beste Chancen durch Kevin Bentele (4./aus der Distanz), Karg (4., 35.) Heidegger (5./per Kopf an die Querlatte), Paulo Victor (26., 33.) sowie Michael Schmid (45.) blieben aber ungenützt. Die Angriffe der Bregenzer, die ihr Heil vorwiegend in hohen Bällen nach vorne suchten, verpufften hingegen weitgehend im Nichts.

„Wir konnten leider unsere anfängliche Überlegenheit nicht in Tore ummünzen, zur Halbzeit müssten wir schon mit 2-3 Toren Vorsprung führen“

Klaus Nussbauner, Trauiner FC Langenegg

Muntere zweite Halbzeit

Kurz nach dem Seitenwechsel fruchtete der Vorwärtsdrang der Langenegger dann. Kevin Bentele verwertete ein Zuspiel von Marc Nussbaumer zur hochverdienten 1:0-Führung (50.). Als die Reiner-Elf aus dem Nichts zum Ausgleich kam (65.) – ein harmloser Schuss des kurz zuvor eingewechselte Thomas Ricardo dos Santos fand via Rücken eines Verteidigers den Weg ins Tor – bekamen die Gäste Oberwasser und besannen sich auf ihre spielerischen Qualitäten. Beide Teams suchten nun die Entscheidung. Hüben schoss Kevin Benetele einen Freistoß von der Strafraumgrenze in die Mauer (78.), drüben kamen die Bregenzer zu ihren ersten wirklichen Chancen im Spiel. Goalie Michael Wohlgenannt verhinderte jedoch mit zwei Glanztaten bei Krachern von Dennis Kloser (83.) und Daniel Sobkova mit Hilfe der Querlatte (93.) Schlimmeres. siha

„Man merkt das fehlende Selbstvertrauen im Team. Erst nach dem Ausgleich hat sich der Knoten gelöst und am Ende hätten wir sogar noch den Siegestreffer erzielen können.“

Luggi Reiner, Trainer SW Bregenz

Fussball, VN.at-Eliteliga

9. Spieltag

SPG Zima FC Langenegg – Transgourmet SW Bregenz 1:1 (0:0)

Sportplatz im Weiher, 250 Zuschauer, SR G. Böckle

Torfolge: 50. 1:0 Bentele, 66. 1:1 Ricardo

Gelbe Karten: 15. Rakic (FCL/Foulspiel), 51. Ojdanic (SWB/Foulspiel), 75. K. Nussbaumer (Trainer FCL/Kritik), 79. Nenning (SWB/Unsportlichkeit)

Gelb-rote Karte: nach Spielende Ojdanic (SWB/Unsportlichkeit)

SPG Zima FC Langenegg: Wohlgenannt; Silva de Mesquita, Heidegger, Karg, Rakic; Möss, M. Maldoner (80. Schwärzler), Nussbaumer, Bentele; Victor, Schmid (82. Vonbrül)

Transgourmet SW Bregenz: Dreven; M. Martinovic, Ojdanic, Kobleder, Milosavljevic (56. P. Martinovic); A. Martinovic (62. Ricardo), Kloser, Can (88. Streitler), Trailovic; Sobkova, Nenning