Radsportszene in Kürze

Sport / 11.09.2019 • 20:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Heimsieg für Kuen bei Kufsteiner Marathon

Kufstein Mit einem Erfolg von Team-Vorarlberg-Santic-Fahrer Maximilian Kuen endete die vierte Auflage des Kufsteiner Marathons. Der 27-jährige Kufsteiner bewältigte das Heimrennen über 124 Kilometer und 1900 Höhenmeter in 3:21:29 Stunden und verwies seinen engeren Landsmann Florian Gamper im Sprint um 0,7 Sekunden auf den ersten Ehrenplatz. Die Dornbirnerin Dagmar Fink (Radsport vor dem Arlberg) überquerte nach 4:26:10 Stunden als sechstschnellste Dame die Ziellinie und entschied damit die Damen-3-Klasse (Jg. 1979 und älter) für sich.

Muther auf Rang 13 im BMX-Europacup

Peer Nach Stationen in Verona, Zolder (Bel), Rade (Nor) und Sarrains (Fra) wurden im belgischen Peer die letzten Rennen des UEC-Europacups der BMX-Fahrer auf dem Programm. Der BMX-Club Sparkasse Bludenz war mit drei Aktiven vertreten. Hannah Muther (Girls 13/14) konnte sich zwei Mal für das Halbfinale qualifzierten und belegte in der Europacup-Gesamtwertung den 13. Rang unter 81 Fahrerinnen. Alfred Hugl (Cruiser 45+) beendete die EC-Saison auf dem 14. Endrang unter 65 Startern. In den nicht zum UEC-Europacup zählenden Nachwuchsrennen konnte sich Valentin Muther (Boys 10) einmal für das Halb- und einmal für das Viertelfinale qualifzieren. An den kommenden beiden Wochenenende stehen für die heimischen Asse die abschließenden Rennen in der Deutschschweizer Meisterschaft (DSM) in Volketswil bzw. Emmental auf dem Programm.

Schnetzer/Kühne

kratzen am Rekord

Wallbach Nach den beiden dritten Plätzen bei den Stationen des UCI-Weltcups der Kunstradfahrer in Merelbeke (Bel) und Bodok (Hun) starteten Marcel Schnetzer und Katharina Kühne mit der Teilnahme an den hochkarätig besetzen German Masters in Wallbach in die Herbstsaison. Das Duo des ÖAMTC RC Höchst belegte mit 139,17 Punkten im Open-Zweier den fünften Rang und blieb nur knapp unter der in Merelbeke aufgestellten Bestmarke von 141,43 Zählern. Im Einer der Herren erreichte Klubkollege Christopher Schobel mit 152,95 Punkten den achten Platz. In Blickrichtung Weltmeisterschaft, die in diesem Jahr vom 6. bis 8. Dezember in Basel ausgetragen wird, wartet am Wochenende mit der ersten Station der Swiss-Austrian-Masters in Feldkirch-Gisingen die nächste Bewährungsprobe. Beginn der Bewerbe in der Sporthalle Oberau ist um 10.30 Uhr, Ende ca. 15.45 Uhr. Im Anschluss erfolgt von 16.15 bis ca. 17.45 Uhr der Finaldurchgang der jeweils besten Drei aus allen fünf Disziplinen. Aus heimischer Sicht sind in Feldkirch-Gisingen außer Schnetzer/Kühne und Schobel auch alle weiteren WM-Kandidaten mit Lorena Schneider und dem Zweier Rosa Kopf/Svenja Bachmann an der Spitzen vertreten. Angeführt wird die Starterliste vom deutschen Serienweltmeister Lukas Kohl, der in Wallbach mit 213,05 Punkten einen Weltrekord im Einer der Männer aufstellte. VN-JD