Adamyan bot Topgegner die Stirn

Sport / 12.09.2019 • 16:03 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Vache Adamyan (l.) unterlag bei der U-21-EM in der zweiten Runde.Verband
Vache Adamyan (l.) unterlag bei der U-21-EM in der zweiten Runde.Verband

Vantaa Als Erster der drei Judokas des ULZ Hohenems Judo Vorarlberg war Vache Adamyan bei den Unter-21-Jährigen im finnischen Vantaa im Einsatz. Nach seinem Auftaktsieg durch Waza-Ari gegen den Schweden Alexander Dahlin musste sich der 18-jährige Adamyan in der 60-kg-Klasse (27 TN) dem Russen Semen Kurtashov (20), aktuell Fünfter der Juniorenweltrangliste, nach 3:06 Minuten Kampfzeit durch Ippon geschlagen geben.

Bereits heute sind Sarah Wolfgang (20) und Anna-Lena Schuchter (18) im Einsatz. Wolfgang trifft in der 63-kg-Klasse (26 TN) auf die Bulgarin Lidia Brancheva und Schuchter bekommt es in der 70-kg-Kategorie (22 TN) im ersten Kampf mit der Litauerin Darja Piskunova zu tun. Schuchter ist zudem fix für einen Einsatz im Mixedteam am Sonntag vorgesehen. VN-JD