Mit alten Tugenden zurück in die Erfolgsspur

Sport / 12.09.2019 • 20:05 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Ex-Torjäger feiert­ Debüt auf der Trainer­bank.

Lustenau In 133 Ligaspielen hat Tamas Tiefenbach einst 30 Tore für die Austria Lustenau geschossen. Als Interimstrainer feiert der 46-jährige Ungar nun heute beim Tabellenführer aus Klagenfurt sein Debüt auf der Trainerbank der Grün-Weißen. Sein Ziel: „Mit den einfachen Tugenden im Fußball wollen wir in die Erfolgsspur zurückfinden.“ Tiefenbach nennt dafür Kämpferherz, Laufbereitschaft und Willen. „Das Kollektiv muss heute wieder funktionieren“, lautet sein Ausblick. Mit einem Sieg will die Austria die Trendwende schaffen. Ein Erfolgserlebnis sei dafür die „beste Medizin“, ist Tiefenbach überzeugt. In vielen Einzelgesprächen hat er in den vergangenen Tagen auf die Spieler eingewirkt. Positiv denken sei angesagt: „Wir wollen unsere gesamte Leistungsstärke heute auf den Platz bringen.“

Personell kann er fast aus dem Vollen schöpfen, sind doch die Verteidiger Sebastian Feyrer und Dario Grujcic wieder fit. Auch Kapitän Marco Krainz dürfte wohl in die Anfangsformation rücken. Genaues aber wollte er nicht verraten, vielmehr ließ er offen, einige Umstellungen vorzunehmen. Immerhin wartet ein vor Selbstvertrauen strotzender Tabellenführer, ist Klagenfurt doch saisonübergreifend seit zehn Spielen unbesiegt. VN-tk

„Ich bin für den Verein da und will der Mannschaft helfen, ihr Potenzial auszuschöpfen.“

Teamnews

SC AUSTRIA LUSTENAU

AUFSTELLUNG (4-2-3-1) Kunz; Feyrer, Lageder, Grujcic, Schilling; Daniel Tiefenbach, Marco Krainz; Grabher (Freitag), Mayer, Morys; Ronivaldo

Ersatz Domenik Schierl, Freitag (Grabher), Dominik Stumberger, Marcel Canadi, Ranacher, Osmani

Es fehlen Eler (Knieverletzung), Butler (Magen-Darm-Virus)

STATISTIK 6 Liga-Duelle gegen Austria Klagenfurt – 3 Siege, 3 Remis, 0 Niederlagen – Torverhältnis: 10:3. Heim: 2-1-0 – 6:1. Auswärts: 1-2-0 – 4:2.