Datencenter Fussball, 2. Liga 2019/20

Sport / 15.09.2019 • 21:55 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Gleich bei seinem Debüt im Rothosen-Dress hätte Elvir Hadzic (rechts gegen Alois Oroz) für den Siegtreffer sorgen können.gepa
Gleich bei seinem Debüt im Rothosen-Dress hätte Elvir Hadzic (rechts gegen Alois Oroz) für den Siegtreffer sorgen können.gepa

Am Ende gab es in Dornbirn eine Punkteteilung (2:2).

Dornbirn Die Nachspielzeit hatte bereits begonnen, da offenbarte sich dem FC Mohren Dornbirn noch die große Siegeschance. Doch Teamdebütant Elvir Hadzic (20) vergab die große Möglichkeit allein vor Liefering-Torhüter Antosch. So blieb es auf der Birkenwiese nach einem intensiven Spiel beim 2:2. Beide Mannschaften hatten dabei während der 90 Minuten extrem starke Momente, allerdings schlichen sich dann auch wieder leichte Fehler ein. „Wir sind mit dem Punkt zufrieden“, sagte danach Trainer Markus Mader. Dass er am Ende aufgrund der Möglichkeiten in der Schlussphase ein wenig einem verpassten Sieg nachtrauerte, wollte er gar nicht verneinen.

Bei der Aufstellung beließ es der Coach beim alten, nur Franco Joppi rückte für den verletzten Anes Omerovic in die Elf. Nach 32 Minuten aber war Mader bereits zu einer Veränderung gezwungen. Bei Verteidiger Andreas Malin nämlich machte sich die alte Leistenverletzung bemerkbar. Liechtensteins Nationalspieler musste vom Feld und droht nun länger auszufallen. Für Malin kam der junge Julian Krnjic ins Spiel.

Innert weniger Minuten

Dass Dornbirn schon sehr stabil geworden ist, zeigt die Tatsache, dass man nach dem 0:1 nicht die Ordnung verlor. Im Gegenteil: In der Schlussphase der ersten Halbzeit agierten die Rothosen sehr dominant. Innert drei Minuten drehten sie die Partie und gingen nach Toren von Egzon Shabani und Deniz Mujic – dritter Treffer in der laufenden Saison – mit einer 2:1-Führung in die Pause. Letztendlich vermochte diese nicht über die Zeit gebracht zu werden, weil auch die Gäste spielerische Akzente setzten. VN-tk

„Wir sind mit dem Remis gegen ein starkes Liefering schon zufrieden.“

7. Spieltag

FC Wacker Innsbruck – GAK 2:0 (0:0)

Tivoli Stadion Tirol, 3721 Zuschauer, SR Spurny (W)

Torfolge: 50. 1:0 Wallner, 57. 2:0 Hupfauf

Bei Wacker wurde Elvin Ibrisimovic zur Halbzeit ausgewechselt.

FC Juniors OÖ – FC BW Linz 0:5 (0:2)

Raiffeisen Arena, 1200 Zuschauer, SR Gishamer (S)

Torfolge: 13. 0:1 Pomer, 19. 0:2 Tursch, 55. 0:3 Filip, 64. 0:4 Kreuzriegler, 86. 0:5 Kostic

Rote Karten: 30. Andrade, 87. Lawal (beide Juniors)

SKU Amstetten – SK Vorwärts Steyr 2:1 (0:0)

Floridsdorfer AC – SV Lafnitz 1:1 (0:0)

Young Violets Austria Wien – SV Ried 0:0

SV Horn – Kapfenberger SV 1919 5:1 (3:1)

SK Austria Klagenfurt – SC Austria Lustenau 3:3 (1:1)

FC Mohren Dornbirn – FC Liefering 2:2 (2:1)