Spanien neuer Basketball-Weltmeister

Sport / 15.09.2019 • 16:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

peking Spanien ist zum zweiten Mal Basketball-Weltmeister. Die Iberer gewannen am Sonntag das Finale der WM in China gegen Argentinien 95:75 (43:31). 2006 hatte Spanien in Japan den ersten Titel gewonnen. Von der damaligen Mannschaft waren Rudy Fernandez und Marc Gasol auch heuer mit von der Partie. Bronze ging an Frankreich, das Australien im Spiel um Platz drei 67:59 (21:30) bezwang.

USA-Bezwinger Frankreich wiederholte damit seinen Erfolg von 2014. Vor fünf Jahren hatten die Franzosen erstmals den dritten Platz bei einer WM belegt. Frankreich lag zeitweise bereits mit 15 Punkten hinten, kämpfte sich im Schlussviertel aber zurück.