Ogier geht auf Jagd nach Leader Tänak

Sport / 15.09.2019 • 20:56 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Mit dem Sieg in der Türkei-Rallye arbeitete sich Sebastien Ogier in der WM auf den zweiten Platz hinter Ott Tänak vor.apa
Mit dem Sieg in der Türkei-Rallye arbeitete sich Sebastien Ogier in der WM auf den zweiten Platz hinter Ott Tänak vor.apa

Marmaris Serien-Weltmeister Sebastien Ogier hat sich im Titelkampf der Rallye-WM zurückgemeldet. Der Franzose im Citroen gewann die Rallye Türkei und feierte damit seinen ersten Sieg seit Anfang März. Gleichzeitig profitierte er vom Ausfall des Gesamtführenden Ott Tänak (Toyota) aus Estland. Drei Rallyes vor Saisonschluss trennen das Duo an der Spitze des Klassements nun nur noch 17 Punkte (210:193).

Tänak verlor in der Türkei schon früh den Anschluss, am Samstag musste er nach der achten Wertungsprüfung dann wegen technischer Probleme vorerst aufgeben und war damit aus dem Rennen um den Gesamtsieg. Der 31-Jährige, der fünf der elf bisherigen Saisonläufe gewann, holte in der abschließenden Powerstage als Schnellster immerhin noch fünf WM-Punkte und betrieb Schadensbegrenzung. Ogier gewann mit 34,7 Sekunden Vorsprung auf seinen finnischen Markenkollegen Esapekka Lappi, Dritter wurde der Norweger Andreas Mikkelsen im Hyundai.

Motorsport

Türkei-Rallye, 4. Etappen, 309,86 Prüfungs-km/986,280 km

1. Sebastien Ogier/Julien Ingrassia (FRA) Citroen 3:50:12,1 Stunden, 2. Esapekka Lappi/Janne Ferm (FIN) Citroen 34,7 zurück, 3. Andreas Mikkelsen/Anders Jaeger (NOR) Hyundai 1:04,5, 4. Teemu Suninen/Jarmo Lehtinen (FIN) M-Sport Ford 1:35,1, 5. Dani Sordo/Carlos Del Barrio (ESP) Hyundai 2:25,9, 6. Jari-Matti Latvala/Mikka Anttila (FIN) Toyota 2:59,1. Aufgabe: Ott Tänak/Martin Järveoja (EST) Toyota

WM-Gesamtwertung (nach 11 von 14 Rennen): 1. Tänak 210 Punkte, 2. Ogier 193, 3. Thierry Neuville (BEL) Hyundai 180, 4. Mikkelsen 94, 5. Kris Meeke (GBR) Toyota 86, 6. Latvala 84