Fußballhistorie in gebundener Form

Sport / 17.09.2019 • 23:11 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das alte Bild aus der Fohrenburg ist ebenfalls im Buch von Sporthistoriker Otto Schwald zu finden.
Das alte Bild aus der Fohrenburg ist ebenfalls im Buch von Sporthistoriker Otto Schwald zu finden.

Jubiläumsbuch der Rätia Bludenz wird heute präsentiert.

Bludenz Über ein Jahr lang hat sich der Bludenzer Otto Schwald intensiv mit der 100-jährigen Geschichte des FC Rätia Bludenz auseinandergesetzt. Viele Stunden verbrachte der akribische Sporthistoriker damit, Zeitzeugen zu interviewen, Zeitungsberichte zu durchforsten und Bilddokumente zusammenzutragen. Entstanden ist ein 270 Seiten umfassendes Werk, das die Geschichte des Traditionsklubs, der zu den ersten Fußballvereinen im Land zählt, auf eindrucksvolle Weise widergibt. Von der Anfangszeit, als die Spiele noch im Bremschl­ ausgetragen wurden, über die glorreichen Tage auf der Fohrenburg bis hin zur Übersiedlung ins Untersteinstadion geben zahlreiche Anekdoten und Spielerporträts Einblick in die bewegende Vereinshistorie, die mit der Gründung des Vereins am 4. August 1919 ihren Anfang nahm.

In einem umfangreichen Statistikteil sind zudem sämtliche Kader, Spielergebnisse und Tabellen kompakt und übersichtlich zusammengefasst. Der sportliche Höhepunkt Anfang der 1970er-Jahre, als der Rätia der Aufstieg in die Nationalliga gelang, wird im Jubiläumsbuch ebenso behandelt wie der tiefe Fall in den letzten Jahren. Finanzielle Turbulenzen und zahlreiche Abstiege führten dazu, dass der Traditionsklub ausgerechnet im Jubiläumsjahr endgültig in den Niederungen des heimischen Fußballs (2. Landesklasse) angekommen ist.

Buchpräsentation

Nachdem das Buch 100 Jahre FC Rätia Bludez rechtzeitig zur Jubiläumsfeier Anfang August fertig wurde, wird es heute, Mittwoch, unweit der alten Wirkungsstätte des Vereins, in der Brauerei Fohrenburg Stuba erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr. VN-JS