Saisonfinale der Downhillcracks im Bikepark Brandnertal

Sport / 19.09.2019 • 20:56 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Weite Sprünge, starkes Gefälle und anspruchsvolle Wurzelpassagen warten auf die Downhill-Fahrer auf der Tschack-Norris-Strecke im Brandnertal.Brandnertal
Weite Sprünge, starkes Gefälle und anspruchsvolle Wurzelpassagen warten auf die Downhill-Fahrer auf der Tschack-Norris-Strecke im Brandnertal.Brandnertal

Am Wochenende findet das Finalevent des IXS European Downhill Cups statt.

Brand Rund 350 Fahrer aus 20 Nationen gehen am Wochenende im Brandnertal beim Finalevent des IXS European Downhill Cups an den Start. Auf der naturbelassenen Downhillstrecke Tschack Norris im Bikepark, die im täglichen Betrieb für jeden frei befahrbar ist, gilt es für die Biker auf der knapp drei Kilometer langen und 300 Höhenmeter aufweisenden Strecke mit Wurzelpassagen und anspruchsvollen Sprüngen zu überwinden.

Nach Stationen in Maribor (April), Kranskja Gora (Mai), Abetone (Juni), Pila (Juli) und im tschechischen Spicak (August) geht es beim sechsten und letzten Tourstopp im Brandnertal neben dem Tageserfolg auch um den Gesamtsieg in der Jahreswertung des IXS-European-Cups. In Führung liegt der Schweizer Constantin Rütsch, der mit 766 Punkten und 115 Zählern Vorsprung auf den Deutschen Erik Irmisch ins letzte Rennen geht. Dahinter folgen der Slowene Luka Berginc (508), Christopher Philogene (582) aus Südafrika und der Franzose Romain Croz (485).

Dreikampf um die Krone

Bei den Frauen liegt die Schweizerin Lea Rutz mit 608 Punkten in Front, dahinter folgen die beiden Italienerinnen Alessia Missiaggia (546) und Veronika Widmann (528).

Brüderpaar aus Altach dabei

Mit dabei auch das Altacher Brüderpaar Lukas und Jakob Amann (T-Gang). Besonders der 17-jährige Lukas will im Kampf um die spitzenplätze mitmischen. Im Gesamtclassement spielt er aber keine Rolle, da er aufgrund eines Schlüsselbeinbruchs lange Zeit pausieren musste. Auch sein zwei Jahre jüngerer Bruder Jakob könnte für eine Überraschung gut sein. Zuschauer haben die Möglichkeit, das Rennen und die Trainingsläufe bei verschiedenen Hotspots direkt an der Strecke oder im Ziel zu verfolgen.

Nach den Trainingsläufen steht am Samstag ab 14.30 Uhr die Qualifikation auf dem Programm. Die Besten der Besten messen sich dann am Sonntag ab 12.30 Uhr im Finale. ER/JD

Downhill

IXS European Cup 2019

Sechstes und letztes Rennen im Bikepark Brandnertal

Der Zeitplan

Freitag 12 bis 18 Uhr (Training)

Samstag 9 bis 14 Uhr (Training)

 ab 14.30 Uhr (Qualifikation)

Sonntag 8 bis 12 Uhr (Training)

 ab 12.30 Uhr (Finale)