13 Medaillen für Vorarlbergs Leichtathleten bei Masters-EM

Sport / 20.09.2019 • 20:08 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Fünf der sieben VLV-Starter bei der Masters-EM (v. l.): Christina Baumgartner, Erika Lun, Dietmar Steiner, Marianne Maier und Jacqueline Wladika.VLV
Fünf der sieben VLV-Starter bei der Masters-EM (v. l.): Christina Baumgartner, Erika Lun, Dietmar Steiner, Marianne Maier und Jacqueline Wladika.VLV

Venedig Ausbeute der Extraklasse für Vorarlberger Leichtathleten bei der Europameisterschaft der Masters (über 35 Jahre) in Venedig. Alle sieben VLV-Aktiven durften sich über zumindest eine Medaille freuen. Mit je fünf Goldenen und Silbernen sowie drei Bronzenen war Vorarlberg das erfolgreichste Bundesland in der insgesamt 38 Medaillen (14/12/12) aufweisenden rot-weiß-roten Bilanz.

Erfolgreichste heimische Aktive war einmal mehr Marianne Maier (TS Höchst), die in der W-75-Klasse Europameisterin im 80-m-Hürdensprint (17,77), im Hoch- (1,09) und Weitsprung (3,24) wurde und sich zudem mit persönlicher Bestleistung von 6484 Punkten Gold im Siebenkampf holte. Die fünfte VLV-Goldene holte Chantal Duelli (TS Jahn Lustenau), die mit 1,63 m im W-40-Hochsprung triumphierte.

Mit Silber im Diskus- (20,20) und Hammerwurf (25,29) sowie Bronze im Werferfünfkampf (3792 Punkte) durfte sich Erika Lun (TS Bregenz-Stadt) über drei Top-3-Plätze in der W-80-Kategorie freuen. Im Diskus erzielte Lun eine neue ÖLV-Bestmarke in der W-80-Klasse. Alexander Lang (TS Fußach) wurde in der M-35-Klasse Vizeeuropameister im Werferfünfkampf (2904 Punkte) und gewann Bronze im Speerwurf (55,03).

Komplettiert wird die erfreuliche VLV-Ausbeute durch Silber für Dietmar Steiner (TS Bregenz-Stadt) im Bewerb 80 m Hürden (29,04) in der M-75-Klasse, den Vizeeuropameistertitel für Christina Baumgartner (TS Höchst) im W-60-Siebenkampf (5289 Punkte) und die Bronzene für Jacqueline Wladika (TS Lauterach) über 80 m Hürden (28,12) in der W-75-Klasse. VN-JD