Auf der Suche nach guten 30 Minuten

Sport / 20.09.2019 • 22:22 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Einwurf zu einem neuen Derby: Leon Rüdisser gegen Max Wilfan. Lerch
Einwurf zu einem neuen Derby: Leon Rüdisser gegen Max Wilfan. Lerch

Bregenzerwald und Lustenau rittern um den ersten Saisonsieg.

Dornbirn Zweites Derby für den EC Bregenzerwald innerhalb von drei Tagen. Im Rahmen der Alps Hockey League treffen Jürgen Fussenegger und Kollegen heute (19.30 Uhr) in der Messeeishalle auf den EHC Lustenau. Hinter die 1:6-Niederlage in Feldkirch machte Trainer Markus Juurikkala einen Haken: „Wenn wir durchgehend so wie in den ersten 30 Minuten auftreten müssen wir vor keinem Gegner Angst haben“, analysierte der Finne. „Aus irgend einem Grund haben wir plötzlich die Nerven weggeworfen und wirklich dumme Fehler gemacht. Diese paar Minuten haben uns schlussendlich alles gekostet.“ Der Wälder-Kader dürfte sich gegenüber dem Feldkirch-Spiel auf einigen Positionen verändern, da einige Spieler mit dem Dornbirner EC in der EBEL auf Reisen gehen. Im Tor wird Felix Beck, der gegen die VEU im letzten Spielabschnitt zum Einsatz kam, stehen.

30 Minuten war in den bisherigen Auftritten auch das Spiel des EHC Lustenau in richtigen Bahnen. „Wir sind gegen Ritten und auch in Sterzing jeweils eine halbe Stunde gut aufgetreten, haben aber unsere Linie nie durchgezogen“, ist Trainer Christian Weber unzufrieden. „Jetzt brauchen wir endlich einmal 60 konstante Minuten.“ Zudem bemängelte er nach dem 2:3 in Sterzing die Chancenauswertung, aber auch eine gewisse Sorglosigkeit in der eigenen Zone. „Es passieren zu viele individuelle Fehler.“ Jordan Pfennich verstärkte bereit in Sterzing die Reihen des EHC, der 25-jährige Stürmer spielte in der vergangenen Saison 37 Mal für die VEU, kam auf fünf Tore und vier Vorlagen. Weber: „Wir werden uns im Derby ins Zeug legen müssen, beim Bregenzerwald sind viele Spieler dabei, die sich beweisen wollen.“ In den direkten Vergleichen haben beide Mannschaften je fünf Siege zu Buche stehen.

Für die VEU Feldkirch, mit zwei Siegen optimal in die Saison gestartet, geht es mit schweren Auswärtsspielen weiter. In Klagenfurt wartet heute das KAC-Farmteam und damit der aktuelle Tabellenzweite der AHL. Nach Siegen in Laibach (1:0) und Salzburg (4:3) halten Dennis Sticha und Co. bei sechs Punkten. Am Sonntag gastiert die Mannschaft von Patrice Lefebvre dann beim Meister in Laibach. VN-ko

Eishockey

Alps Hockey League

Gestern spielten

Vienna Capitals Silver – Olimpija Laibach 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)

177, SR Fichtner, Pahor, Bergant, Schweighofer

Torfolge: 11. 1:0 Lindblom, 60. 2:0 Lindblom

Strafminuten: 4 bzw. 6

Heute spielen

EC Bregenzerwald – EHC Lustenau  19.30 Uhr

SR Holzer, Pinie, Martin, Piras

KAC 2 – VEU Feldkirch 19.30 Uhr

SR Lesniak, Supper, Bedynek, Miklic

HDD Jesenice – HC Fassa 18.00 Uhr

SR Fajdiga, Widmann, Javornik, Markizeti

Steel Wings Linz -EC Kitzbühel 19.00 Uhr

SR Loicht, Ruetz, Huber, Legat

RB Hockey Juniors – WSV Sterzing 19.15 Uhr

SR Lazzeri, Virta, Kainberger, Wimmler

Rittner Buam – HC Pustertal 20.00 Uhr

SR Moschen, Stefenelli, Cristeli, De Zordo

S.G. Cortina – EK Zell am See 20.30 Uhr

SR F. Giacomozzi, Wallner, Pace, Rinker

HC Gröden – Asiago Hockey 20.30 Uhr

SR Bajt, Pahor, Bedana, Mantovani

Am Sonntag spielen

Olimpija Laibach – VEU Feldkirch  17.30 Uhr

SR Durchner, Lendl, Holzer, Markizeti

Am Donnerstag spielen

Olimpija Laibach – Rittner Buam 19.15 Uhr

KAC II – Asiago Hockey 19.30 Uhr

RB Hockey Juniors – HC Pustertal 19.15 Uhr

Am Samstag spielen

HC Pustertal – EHC Lustenau 20.00 Uhr

Rittner Buam – EC Bregenzerwald 20.00 Uhr

WSV Sterzing – VEU Feldkirch 19.30 Uhr

Tabelle

1. WSV Sterzing Broncos  2 2 0 0 0   6: 4 6

2. EC KAC II  2 2 0 0 0   5: 3 6

3. Rittner Buam  2 1 0 1 0  15: 9 5

4. S.G. Cortina Hafro  1 1 0 0 0   7: 2 3

5. HDD Jesenice  1 1 0 0 0   4: 0 3

6. VEU Feldkirch  1 1 0 0 0   3: 0 3

7. RB Hockey Juniors  2 1 0 0 1   7: 5 3

8. Vienna Capitals Silver  2 1 0 0 1   4: 3 3

9. EC Kitzbühel  1 1 0 0 0   2: 1 3

10. Asiago Hockey  2 0 1 0 1   7:11 2

11. HC Fassa  1 0 1 0 0   1: 2 1

12. EHC Lustenau  2 0 0 1 1   6: 8 1

13. HC Gröden  1 0 0 1 0   1: 2 0

14. Olimpija Ljubljana  2 0 0 0 2   0: 3 0

15. EK Die Zell am See  1 0 0 0 1   1: 4 0

16. HC Pustertal   1 0 0 0 1   0: 3 0

17. Steel Wings Linz  1 0 0 0 1   0: 4 0

18. EC Bregenzerwald  1 0 0 0 1   2: 7 0