Bei Dopingtest Krebs entdeckt

Sport / 20.09.2019 • 22:22 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Positive Probe rettet Leben: Shea Theodore.
Positive Probe rettet Leben: Shea Theodore.

LAs Vegas Dopingkontrollen bei Eishockey-WM sind bei NHL-Spielern nicht besonders beliebt. Shea Theodore verdankt einem WM-Dopingtest dagegen sein Leben. Nach dem Aus mit den Vegas Golden Knights in den NHL-Play-offs war der Verteidiger im Mai in die Slowakei gereist, um Kanada zu helfen. Nach dem 3:2 im Viertelfinale gegen die Schweiz wurde er für die Dopingkontrolle ausgewählt. Drei Tage später sprach ihn ein Offizieller des Weltverbandes an. Er sei positiv getestet worden, erfuhr Theodore. Auf hCG – humanes Choriongonadotropin, ein Hormon, das bei Frauen während der Schwangerschaft gebildet wird – oder bei Männern, die Hodenkrebs haben. „Mein ganzes Leben änderte sich mit einem Wimpernschlag“, sagt Theodore. Weitere Bluttests bestätigten den Befund. Der 24-Jährige wurde sofort operiert, der Tumor komplett entfernt. Vier Monate später ist Theodore geheilt und steht wieder mit Vegas auf dem Eis. „Wenn ich nicht diesen Dopingtest gemacht hätte – ich will gar nicht darüber nachdenken.“