VN.at-Eliteliga 2019/20 11. Spieltag

Sport / 20.09.2019 • 22:09 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Der VfB Hohenems will heute im Spitzenspiel der VN.at-Eliteliga den Dornbirner SV „aufs Kreuz legen“ und dem Tabellenführer die ersten Punkte wegnehmen.Steurer
Der VfB Hohenems will heute im Spitzenspiel der VN.at-Eliteliga den Dornbirner SV „aufs Kreuz legen“ und dem Tabellenführer die ersten Punkte wegnehmen.Steurer

Der Tabellendritte VfB Hohenems will die imposante Serie des Dornbirner SV brechen.

Hohenems Es ist das mit Abstand Beste, was derzeit die neugeschaffene VN.at-Eliteliga Vorarlberg am zweiten Spieltag in der Rückrunde zu bieten hat. Die zwei wohl stärksten Mannschaften im Vorarlberger Amateurfußball treffen im Stadion Herrenried aufeinander. Hohenems als Tabellendritter fordert den noch immer ungeschlagenen Spitzenreiter Dornbirner SV und will den Haselstaudern unbedingt die erste Niederlage in der laufenden Meisterschaft zufügen. In fast allen Statistiken haben Hohenems und der Dornbirner SV die Nase vorne. Die beiden Teams stellen die stärksten Abwehrreihen in dieser Leistungsstufe. Der DSV kassierte in den bisherigen zehn Meisterschaftsspielen erst neun Gegentreffer, VfB Hohenems-Goalie Florian Eres musste erst 14 Mal hinter sich greifen.

Torgefahr auf beiden Seiten

Die Angriffsreihen beider Klubs gehören zu den besten in der VN.at- Eliteliga. Die Grafenstädter haben mit Jan Stefanon (8 Tore) und Maurice Wunderli (6 Tore) plus Dominik Fessler (2 Tore) ein ganz starkes Trio zur Verfügung. Der mit dem Maximum an Punkten in Führung liegende Dornbirner SV stellt mit dem brasilianischen Neuzugang Cordeiro Soares (7 Tore), Andreas Röser (6 Tore), Julian Birgfellner und Julian Erhart (je 4 Tore) gleich ein hochkarätiges Quartett. Peter Jakubec, Trainer der Grafenstädter, ist trotz der starken Leistungen des DSV überzeugt davon, einen Heimsieg zu landen: „Der DSV hat seine Aufgaben bisher mit Bravour gelöst. Aber heute wollen wir dieser Serie ein Ende bereiten“. DSV-Erfolgscoach Roman Ellensohn geht wie immer sehr nüchtern und sachlich an die Partie heran, hat auch das Rezept für den elften Sieg in Folge parat: „Wir müssen dem VfB unser Spiel aufzwingen und seine starken Stürmer unter Kontrolle halten. Schaffen wir das, können wir die Partie gewinnen“. Das Topspiel wird live und exklusiv auf VN.at übertragen. VN-TK

„Der DSV hat seine Aufgaben bislang bravourös gelöst. Aber heute brechen wir diese Serie.“

World-of-Jobs VfB Hohenems – Hella Dornbirner SV heute

Herrenriedstadion, 16 Uhr, SR Pascal Schedler – Hinspiel: 0:1 livestream auf VN.at

Transgourmet SW Bregenz – Meusburger FC Wolfurt heute

ImmoAgentur-Stadion, 16 Uhr, SR Christian Schadl – Hinspiel: 4:1 

Intemann FC Lauterach – SPG Zima FC Langenegg heute

Sportanlage Ried, 17 Uhr, SR Wolfgang Brunner – Hinspiel 3:3

FC RW Rankweil – SC Röfix Röthis Sonntag

Sportplatz Gastra, 16 Uhr, SR Zeljko Kojadinovic – Hinspiel: 3:2 livestream auf VN.at

Cashpoint SCR Altach Juniors – SC Austria Lustenau Amateure 7:1 (4:0)

Cashpoint-Arena, 100 Zuschauer, SR Alexander Muxel

Torfolge: 4. 1:0 Daniel Nussbaumer, 9. 2:0 Seyfettin Sinan Akdeniz, 20. 3:0 David Schnellrieder (Foulelfmeter), 39. 4:0 Frantz Pangop, 56. 4:1 Ismet Osmani, 58. 5:1 David Schnellrieder, 71. 6:1 Daniel Holzknecht, 88. 7:1 Daniel Nussbaumer

Gelbe Karten: 21. Mätzler (Altach Juniors), 43. Thiago de Lima, 80. Kubilay Kalkan (beide Austria Lustenau Amateure/alle Foulspiel)

Cashpoint SCR Altach Juniors: Brotzge; Puschl, Mätzler (75. Unterrainer), Holzknecht, Bal; Dietrich (75. Stark); Pangop, Akdeniz, Casar (75. Vogel), Daniel Nussbaumer; David Schnellrieder

SC Austria Lustenau Amateure: Marcel Stumberger; Gjergjaj, Timur Chadshimuradov, Oliveira Evangelista, Mutlu; Fink (68. Suka), Osmani, Florian Riedmann, Thiago de Lima; Dragositz (66. Tas), Kubilay Kalkan

Tabelle

 1. Hella Dornbirner SV 10 10 0 0 28: 9 + 19 30

 2. Cashpoint SCR Altach Juniors 11 7 0 4 32:19 + 13 21

 3. World-of-Jobs VfB Hohenems 10 6 1 3 22:14 +  8 19

 4. Transgourmet SW Bregenz 10 4 4 2 17:15 +  2 16

 5. Meusburger FC Wolfurt 10 4 3 3 24:19 +  5 15

 6. SPG Zima FC Langenegg 10 4 2 4 19:22 –  3 14

 7. SC Austria Lustenau Amateure 11 2 3 6 18:34 – 16 9

 8. Intemann FC Lauterach 10 1 4 5 19:27 –  8 7

 9. RW Rankweil 10 2 1 7 19:30 – 11 7

10. SC Röfix Röthis 10 0 4 6 12:21 –  9 4