Hütters Frankfurt nimmt Dortmund Punkt ab

Sport / 22.09.2019 • 22:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund lieferten sich einen heißen Kampf. Afp
Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund lieferten sich einen heißen Kampf. Afp

Die Eintracht holt zuhause ein 2:2-Remis gegen den BVB.

Frankfurt Borussia Dortmund hat den Sprung auf Tabellenplatz zwei der deutschen Bundesliga verpasst und im Fernduell mit RB Leipzig und dem FC Bayern München wichtige Punkte eingebüßt. Der Vizemeister kam nicht über ein 2:2 (1:1) bei Eintracht Frankfurt von Trainer Adi Hütter hinaus und ist damit hinter den Münchner Serienmeister auf Rang drei zurückgefallen. Axel Witsel (11.) und Jadon Sancho (66.) trafen für den BVB, Neuzugang Andre Silva (44.) und ein Eigentor von Thomas Delaney (88.) bescherten der Eintracht zweimal den Ausgleich. Entscheidend wirkte beim letzten Treffer Frankfurt-Verteidiger Martin Hinteregger mit. Per Volley brachte der Kärntner eine weite Flanke von außen scharf zu seinem Mitspieler Daichi Kamada, dessen Schuss Delaney schließlich aus Kurzdistanz ins eigene Tor beförderte. Mit 10 Punkten befindet sich der BVB nach der 5. Runde 3 Zähler hinter Tabellenführer Leipzig und 1 Punkt hinter dem FC Bayern. Die beiden Rivalen hatten am Samstag jeweils deutliche Siege eingefahren. Europa-League-Halbfinalist Frankfurt befindet sich vorübergehend auf Rang neun.

Punktegleich mit dem BVB ist Mönchengladbach Sechster. Drei Tage nach der Europa-League-Blamage gegen den Wolfsberger AC feierten Spieler wie Stefan Lainer, Verantwortliche und Fans das 2:1 (0:1) gegen Fortuna Düsseldorf sichtlich erleichtert. Der erste Heimsieg seit acht Monaten war allerdings hart erkämpft. Gefeierter Mann bei der Truppe von Trainer Marco Rose war der eingewechselte Doppel-Torschütze Marcus Thuram, der mit seinen beiden Treffern (74., 88.) die Partie nach der Führung der starken Düsseldorfer durch Kasim Adams (6.) noch drehte. Markus Suttner und Kevin Stöger fehlten bei der Fortuna verletzt.

„Ich habe eine ordentliche zweite Halbzeit meines Teams gesehen. Großes Kompliment“