Marquez hat den Titel vor Augen

Sport / 22.09.2019 • 19:25 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Sieger Marc Marquez deckt Andrea Dovizioso nach dem Grand Prix von Aragon mit einer Champagnerdusche ein.apa
Sieger Marc Marquez deckt Andrea Dovizioso nach dem Grand Prix von Aragon mit einer Champagnerdusche ein.apa

98 Punkte Vorsprung in der WM nach Sieg beim GP in Alcaniz.

Alcaniz MotoGP-Titelverteidiger Marc Marquez ist beim Großen Preis von Aragonien eine Klasse für sich gewesen. Der von der Poleposition gestartete Spanier verwies bei seinem 200. GP-Start den Italiener Andrea Dovizioso und Jack Miller aus Australien auf die weiteren Podestplätze. In der WM-Wertung vergrößerte der Honda-Pilot seinen Vorsprung auf Ducati-Mann Doviziso auf 98 Punkte.

Bereits in zwei Wochen könnte Marquez in Thailand den Gewinn seines sechsten Titels in der MotoGP rechnerisch fixieren. Holt er in Buriram zwei Punkte mehr als Dovizioso, ist ihm sein insgesamt achter WM-Erfolg nicht mehr zu nehmen. Der 26-jährige Katalane holte in Alcaniz seinen achten Saisonsieg und den insgesamt 52. in der Königsklasse der Straßen-WM. „Die Strategie war, nach dem Start vier, fünf Runden vorne wegzufahren“, erklärte Marquez. Das funktionierte optimal, während seine Verfolger hinten in Positionskämpfe verstrickt waren. „Es hat leicht ausgesehen, aber am Ende war es wirklich hart“, rekapitulierte der Spanier.

KTM-Pilot Brad Binder gewann die Moto2, wiederholte seinen Vorjahreserfolg und verhinderte im Motoland Aragón einen totalen Erfolg der Lokalmatadoren.

Motorrad

Grand Prix von Aragon in Alcaniz

MotoGP 23 Runden á 5,077 km/116,771 km

1. Marc Marquez (ESP) Honda 41:57,221 Min. 2. Andrea Dovozioso (ITA) Ducati  +4,836 Sek.

3. Jack Miller (AUS) Ducati  +5,430

4. Maverick Vinales (ESP) Yamaha  +5,811

5. Fabio Quartararo (FRA) Yamaha  +8,924

6. Cal Crutchlow (GBR) Honda  +10,390

13. Miguel Oliveira (POR) KTM  +33,063

17. Mika Kallio (FIN) KTM  +42,983

WMStand (nach 14 von 19): 1. Marquez Honda 300, 2. Dovizioso 202, 3. Alex Rins (ESP) Suzuki 156, 4. Danilo Petrucci (ITA) Ducati 155

Moto2  21 Runden à 5,077 km/106,617 km

1. Brad Binder (RSA) KTM  39:45,177 Min

2. Jorge Navarro (ESP) Speed Up +0,787

3. Alex Marquez (ESP) Kalex  +2,876

4. Luca Marini (Ita) Kalex  +5,387

5. Sam Lowes (GBR) Kalex  +5,601

6. Thomas Lüthi (SUI) Kalex  +9,695

WM-Stand (nach 14 von 19): 1. Alex Marquez (ESP) Kalex 213, 2. Jorge Navarro (ESP) Speed Up 175, 3. Augusto Fernandez (ESP) Kalex 171, 4. Thomas Lüthi (SUI) KAlex 169, 5. Brad Binder (RSA) KTM 160

Moto3 19 Runden á 5,077 km/96,463 km

1. Aron Canet (ESP) KTM 38:01,916 Min.

2. Ai Ogura (Japan) Honda +4,581 Sekunde

3. Dennis Foggia (ITA) KTM  +4,663

4. John McPhee (GBR) Honda  +4,729

5. Alonso Lopez (ESP) Honda  +4,842

6. Tatsuki Suzuki (JPN) Honda  +4,947

WM-Stand (nach 14 von 19): 1. Lorenzo Dalla Porta (ITA) Honda 184 Punkte, 2. Canet 182, 3. Tony Arbolino (ITA) Honda 155 4. McPhee 126, 5. Marcos Ramirez (ESP) Honda 123, 6. Niccolo Antonelli (ITA) Honda 118