Für die IAAF bleibt Russland gesperrt

Sport / 23.09.2019 • 22:39 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Tokio Nach einer Entscheidung des Internationalen Leichtathletik-verbandes (IAAF) bleibt Russlands Verband (RUSAF) gesperrt. Dies gab die IAAF vier Tage vor Beginn der Weltmeisterschaften in Doha (27. September bis 6. Oktober) bekannt. Die RUSAF ist seit 2015 wegen staatlich gelenkten Dopings suspendiert. Bei der WM in Katar dürfen nur 29 russische Athleten unter neutraler Flagge antreten.