Das Traumfinale im VFV-Cup der Damen ist noch möglich

Sport / 25.09.2019 • 21:40 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Schwarzach Titelverteidiger FC Dornbirn, FFC Vorderland Future Team, RW Rankweil 1b und Rätia Bludenz haben sich für das Halbfinale im 21. Uniqa VFV Frauen Cup qualifiziert. Das Traumfinale zwischen dem Favoriten Dornbirn und der zweiten Kampfmannschaft des Bundesligisten Vorderland ist noch möglich. Dornbirn stürmt mit einem Dutzend an Treffern in die Vorschlussrunde. Kaderspielerin Lena Scheiber war mit ihrem Doppelpack im Schlager von Vorderland in Alberschwende die Matchwinnerin.

21. Uniqa VFV-Cup Frauen, Viertelfinale

Holzbau Sohm FC Alberschwende – FFC fairvesta Vorderland Future Team  0:2 (0:1) Torfolge: 32. 0:1 Scheiber, 56. 0:2 Scheiber

FC Kennelbach – FC Mohren Dornbirn  0:12 (0:6)

Torfolge: 23. 0:1 Klocker, 26. 0:2 Studer, 29. 0:3 Salzgeber, 31. 0:4 Keck, 36. 0:5 Studer, 38. 0:6 Klocker, 49. 0:7 Keck, 62. 0:8 Keck, 74. 0:9 Topduman, 78. 0:10 Keck, 80. 0:11 Topduman, 88. 0:12 Bereuter

FC RW Rankweil 1b – SPG Leiblachtal  4:2 i.E/3:3 (1:2)

Torfolge: 5. 0:1 Baldauf, 22. 0:2 Baader, 43. 1:2 Selimi, 65. 2:2 Selimi, 83. 2:3 Lerchbaumer, 89. 3:3 Selimi

Elfmeterfolge: 1:0 Selimi, 1:1 Wucher, 2:1 Ploner, 2:2 Wucher, 2:2 Kollmann vergibt, 2:2 Lerchbaumer vergibt, 3:2 Rath, 3:2 Bantel, 4:2 Bacinski

Fohrenburger FC Rätia Bludenz – Erne FC Schlins  1:0 (0:0)

Tor: 74. 1:0 Wrann