Red-Bull-Teams werden rückversetzt

Sport / 26.09.2019 • 19:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Sotschi Die Piloten der Formel-1-Teams Red Bull und Toro Rosso werden in der Startaufstellung für den Grand Prix von Russland in Sotschi zurückversetzt. Weil laut Motorlieferant Honda neuerlich Teile getauscht werden, verlieren Max Verstappen und Alexander Albon (Red Bull) sowie Pierre Gasly (Toro Rosso) nach dem Qualifying je fünf Plätze. Im Toro Rosso von Daniil Kwjat wird die Antriebseinheit ausgewechselt. Der Russe muss den Heim-GP vom Ende des Feldes in Angriff nehmen. Mit den Maßnahmen sollten die Chancen der vier beim Heimrennen von Honda am
13. Oktober in Japan erhöht werden.

Formel 1

Grand Prix von Russland in Sotschi

Heute

1. freies Training 10.00 Uhr

2. freies Training 14.00 Uhr

Samstag

3. freies Training 11.00 Uhr

Qualifikation 14.00 Uhr

Sonntag

Formel-1-GP Russland 13.10 Uhr

Fernsehen: ORF 1, SRF, RTL, Sky live