Altach Juniors fügen dem Dornbirner SV erste Niederlage zu

Sport / 29.09.2019 • 20:30 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Altach Juniors brachten den Dornbirner SV erstmals in der VN.at-Eliteliga zu Fall. STEURER

VN.at-Eliteliga: Erstmals in der Saison geht der DSV nach dem 0:2 gegen Altach Juniors als Verlierer vom Platz.

Markus Krautberger

Dornbirn Jetzt ist es so weit: Der Dornbirner SV musste die erste Niederlage in der VN.at-Eliteliga hinnehmen. Im Heimspiel unterlag die Elf von Trainer Roman Ellensohn den Juniors aus Altach mit 0:2 (0:2). Beim Frühschoppen am Sportplatz in Haselstauden zeigten beide Teams, warum sie zu Recht ganz oben in der Tabelle stehen. Sowohl der DSV als auch die Juniors versuchten vor allem in der ersten Halbzeit spielerisch zum Torerfolg zu kommen. Dadurch entwickelte sich ein temporeiches Match mit Chancen auf beiden Seiten. Paul Hartmann (2.), Andreas Röser (9.) oder Julian Erhart (15.) vergaben auf DSV-Seite, Sinan Akdeniz (5.) und Leo Mätzler per Kopf (7.) für die Altacher. Die dann aber die größte Chance zur Führung durch einen verschossenen Elfmeter von Daniel Nussbaumer (24.) herschenkten.

„Natürlich ist es schade, wenn so eine Serie endet. Aber ich habe die Siege nüchtern analysiert und das werden wir jetzt auch mit der Niederlage machen.“

Roman Ellensohn, Trainer Dornbirner SV

Entscheidung in wenigen Minuten

Danach schoss Benjamin Kaufmann nach Pass von Cordeiro Junior die Kugel aus guter Position am langen Ecke vorbei, der anschließende Konter der Juniors brachte dann die Führung für die Gäste. Timo Dietrich (39.) versenkte den Ball nach wunderbarem Doppelpass mit Daniel Nussbaumer im Tor des DSV. Und nur drei Minuten später stellte Akdeniz per Foulelfmeter den 2:0-Endstand her. Denn im zweiten Durchgang versuchten die Heimischen alles, um heranzukommen, doch das Gehäuse von Altach-Torhüter Benjamin Ozegovic schien vernagelt. Cordeiro Junios (89.), Birgfellner (90.) vergaben in aussichtsreichen Positionen bzw. die Altacher retteten auf der Linie.

„Die Ansage des DSV, in der Hinrunde unbesiegt zu bleiben, hat uns nochmal angespornt.“

Oliver Schnellrieder, Trainer Altach Juniors


Somit war die erste Niederlage des DSV besiegelt, Coach Ellensohn sah es wenig tragisch: „Natürlich ist es schade, wenn so eine Serie endet. Aber ich habe die Siege nüchtern analysiert und das werden wir jetzt auch mit der Niederlage machen.“ Sein Pendant Oliver Schnellrieder sah einen verdienten Sieg seines Teams. „Die Ansage des DSV, in der Hinrunde unbesiegt zu bleiben, hat uns nochmal angespornt. Das war eine starke Leistung von der Mannschaft“, so der Juniors-Trainer.

Fussball, VN.at-Eliteliga

12. Spieltag

Hella Dornbirner SV – Cashpoint SCR Altach Juniors 0:2 (0:2)

Sportplatz Haselstauden, 400 Zuschauer, SR Schörgenhofer

Torfolge: 39. 0:1 Dietrich, 43. 0:2 Akdeniz (Elfmeter)

Gelbe Karten: D. Nussbaumer(Foulspiel), 54. Stark (Foulspiel/beide Altach Juniors), 75. Birgfellner (Foulspiel), 82. Erhart (Foulspiel/beide DSV)

Hella DSV: Fend; Bodemann (64. F. Kalkan), Tsohataridis, Filler, Kovacec; Hartmann (72. Gamper), Erhart, Birgfellner, Röser, Kaufmann (77. Hänsler), Cordeiro Junior

Altach Juniors: Ozegovic; Puschl, Mätzler, Holzknecht, Bal; Stark, Dietrich, Casar, D. Nussbaumer; Akdeniz (81. Vogel), D. Schnellrieder (84. Nagel)