Lustenau mit Sieg, „Ohrfeige“ für die VEU

Sport / 29.09.2019 • 21:42 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Lustenau war das einzige Ländle-Team, welches einen Sieg feiern konnte. VN/LErch
Lustenau war das einzige Ländle-Team, welches einen Sieg feiern konnte. VN/LErch

Die Sticker setzten sich gegen den
HC Pustertal durch.

Schwarzach Der EHC Lustenau war aus Vorarlberger Sicht der einzige Lichtblick in der Alps Hockey League. Mit 2:1 besiegte man in Bruneck die Pustertaler Wölfe. Chris D‘Alvise brachte die Löwen in der zwölften Spielminute in Führung. Im Mitteldrittel konnten die Gastgeber durch Roland Hofer (34.) wieder ausgleichen, doch der Spielstand hielt nicht lange. Nur 13 Sekunden später nutzte Lucas Haberl einen Rebound und stellte wieder die Führung der Lustenauer her. Im Schlussdrittel hielt die Defensive des EHC dicht, und so durfte man sich am Ende über den Sieg freuen.

Ganz anders lief es bei der VEU in Sterzing. Die Montfortstädter erlebten gegen die Wipptal Broncos einen rabenschwarzen Abend und musste mit einer 2:10-Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. „Wir haben gut begonnen in den ersten zehn Minuten“, so Feldkirch-Trainer Patrice Lefebvre. „Wir haben dann zu viele Strafen genommen und zu unkonzentriert gespielt. Es war eine schallende Ohrfeige für die Mannschaft, die hoffentlich ein Weckruf ist.“

Der EC Bregenzerwald lieferte in Ritten einen harten Kampf ab. Fünf Tore waren am Ende aber zu wenig. War das Spiel bis zur 59. Minute noch ausgeglichen, entschieden ein später Powerplay-Treffer sowie ein Empty-Net-Tor die Partie zugunsten der Hausherren. „Ich bin sehr stolz auf das Team, wir lagen zwei Tore zurück und haben uns wieder rangekämpft“, meinte ECB-Coach Markus Juurikkala nach der 5:7-Niederlage. ER

Eishockey

Alps Hockey League

WSV Sterzing – VEU Feldkirch 10:2 (2:0, 5:1, 3:1)

Weihenstephan, 739, SR Gamper, Lega, Basso, Terragni

Torfolge: 7. 1:0 Doggett, 14. 2:0 Oberdorfer, 23. 3:0 Kofler (5:4), 25. 4:0 Hackhofer (5:4), 26. 5:0 Milam (5:4), 32. 6:0 Mantinger, 38. 6:1 Samardzic (4:5), 40. 7:1 Kruselberger (5:4), 46. 7:2 Stanley, 53. 8:2 Kruselberger, 57. 9:2 Gschnitzer, 58. 10:2 Kofler

Strafminuten: 20 bzw. 22

HC Pustertal – EHC Lustenau 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)

Bruneck, 1020, SR Ruetz, Virta, Kainberger, Rinker

Torfolge: 12. 0:1 D‘Alvise, 34. 1:1 Hofer (5:4), 34. 1:2 L. Haberl

Rittner Buam – EC Bregenzerwald 7:5 (2:1, 2:3, 3:1)

Ritten, 435, SR F. Giacomozzi, Pinie, Bedana, Slaviero

Torfolge: 10. 1:0 Fink, 14. 1:1 Wolf, 20. 2:1 Kostner, 22. 2:2 Haidinger, 27. 3:2 Lane, 30. 4:2 Kostner (5:4), 32. 4:3 Hyyppä (5:4), 39. 4:4 Vogelaar (5:4), 46. 5:4 Kostner, 53. 5:5 Rainer, 59. 6:5 Quinz (5:4), 59. 7:5 Lane (EN)

Strafminuten: 6 bzw. 8

EK Zell am See – HDD Jesenice 10:3 (6:1, 3:1, 1:1)

Zell am See, 790, SR Lehner, Loicht, Riecken, Schonaklener

Torfolge: 2. 1:0 Dinhopel, 3. 2:0 F. Wilfan, 4. 3:0 Schernthaner, 8. 3:1 Brus, 14. 4:1 Lanzinger, 16. 5:1 Dinhopel (5:4), 20. 6:1 Wilenius (5:4), 33. 7:1 Wilenius, 36. 8:1 Selan, 38. 9:1 Herzog, 40. 9:2 Hebar, 41. 10:2 Sotlar, 41. 10:3 Svetina

Strafminuten: 9 bzw. 15

Vienna Capitals Silver – SG Cortina  1:3 (0:1, 0:1, 1:1)

Wien, 212, SR Lendl, Supper, Marchardt, Wimmler

Torfolge: 13. 0:1 Lacedelli (5:4), 25. 0:2 Bruneteau (4:5), 58. 1:2 Maxa (5:4), 60. 1:3 Sanna (EN)

Strafminuten: 12 bzw. 14

Olimpija Laibach – HC Gröden 4:3 n. P. (1:0, 1:1, 1:2)

Laibach, 263, SR Kummer, Lesniak, Bedynek, Snoj

Torfolge: 9. 1:0 Koren (5:4), 24. 2:0 Bohinc (4:5), 28. 2:1 Moroder, 41. 3:1 Jezovsek, 45. 3:2 Nedved, 50. 3:3 McGowan (5:4). Penalty: Koren

Strafminuten: je 14

Steel Wings Linz – RB Hockey Juniors 1:7 (1:1, 0:2, 0:4)

Linz, 588, SR Pahor, Rezek, Bergant, Moidl

Torfolge: 3. 1:0 Frühwirt, 11. 1:1 Lindner, 32. 1:2 Eriksson, 35. 1:3 Nyman, 50. 1:4 Hlozek, 51. 1:5 Meisaari, 53. 1:6 Arrak, 55. 1:7 Wimmer

Strafminuten: je 6

HC Fassa – EC Kitzbühel 7:5 (2:0, 3:2, 2:3)

Alba di Canazei, 397, SR Holzer, Lazzeri, Martin, Piras

Torfolge: 2. 1:0 Schiavone, 17. 2:0 Schiavone, 21. 3:0 Mizzi (5:4), 24. 3:1 Uusivirta (5:4), 26. 4:1 Castlunger, 26. 4:2 Mader (5:4), 50. 5:5 Feix, 57. 6:5 Castlunger, 60. 7:5 Iori (EN)

Strafminuten: 10 bzw. 8

Asiago Hockey – KAC 2 4:1 (0:0, 0:1, 4:0)

Asiago, 550, SR Moschen, Stefenelli, P. Giacomozzi, Rigoni

Torfolge: 40. 0:1 Würschl (5:3), 42. 1:1 Rosa (5:3), 43. 2:1 Pietroniro, 51. 3:1 McParland (5:4), 60. 4:1 McParland (5:4)

Strafminuten: 20 bzw. 21 + Spieldauer

Die nächsten Spiele der Vorarlberger

VEU Feldkirch – Rittner Buam Donnerstag

Vorarlberghalle, 19.30 Uhr

EC Kitzbühel – EC Bregenzerwald Donnerstag

Kitzbühel, 19.30 Uhr

EHC Lustenau – HC Gröden Samstag

Rheinhalle, 19.30 Uhr

Tabelle

1. WSV Sterzing 4 4 0 0 0 20: 9 12

2. Rittner Buam 5 2 1 1 1 25:19 9

3. S.G. Cortina 3 2 1 0 0  13: 5 8

4. Olimpija Laibach 5 2 1 0 2  11:11 8

5. EHC Lustenau 4 2 0 1 1 17:11 7

6. EC KAC II 5 2 0 1 2  11:15 7

7. Asiago Hockey 5 1 2 2 0  18:23 7

8. EC Kitzbühel 3 2 0 0 1  13: 8 6

9. RB Hockey Juniors 5 2 0 0 3 19:15 6

10. HDD Jesenice 3 2 0 0 1  11:12 6

11. VEU Feldkirch 4 2 0 0 2  12:16 6

12. HC Pustertal  4 1 1 0 2  8: 8 5

13. EK Zell am See 3 1 0 1 1 13:10 4

14. HC Gröden 3 1 0 1 1  12: 9 4

15. HC Fassa 3 1 1 0 1 10:11 4

16. Vienna Capitals Silver 3 1 0 0 2 5: 6 3

17. EC Bregenzerwald 3 0 0 0 3 9:23 0

18. Steel Wings Linz 3 0 0 0 3 1:17 0