Nach Pause den Faden verloren

Sport / 29.09.2019 • 22:50 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Nach fünf Siegen hatten Lukas Schweighofer und Hard erstmals das Nachsehen und verloren bei West Wien mit 24:27.GEPA
Nach fünf Siegen hatten Lukas Schweighofer und Hard erstmals das Nachsehen und verloren bei West Wien mit 24:27.GEPA

Alpla HC Hard mit 24:27 bei West Wien in Europacup-Generalprobe.

Maria Enzersdorf Fünf Tage nach dem glorreichen Auftritt und dem 28:26-Auswärtserfolg bei den Fivers Margareten musste der Alpla HC Hard im zweiten Gastspiel in der Bundeshauptstadt als letzte Vertreter der Spusu Liga die erste Niederlage in dieser Saison hinnehmen. Die Roten Teufel vom Bodensee unterlagen bei West Wien mit 24:27 und nehmen nun punktgleich mit Leader Margareten und Verfolger Krems aufgrund der etwas schlechteren Tordifferenz den dritten Tabellenrang ein.

Von 14:13 auf 14:18

Im ligaübergreifend bereits siebten Punktspiel innerhalb von 25 Tagen machte sich besonders nach dem Seitenwechsel die angespannte personelle Situation durch die Ausfälle von Dominik Schmid, Gerald Zeiner, Nejc Zmavc und Luca Raschle bei der Equipe von Cheftrainer Klaus Gärtner bemerkbar. Nach der 14:13-Pausenführung der Harder übernahm West Wien mit einem 5:0-Lauf auf 18:14 (37.) das Kommando und gab es trotz der großen Bemühungen des Vizemeisters nicht mehr aus der Hand. „Wir hätten eigentlich vor der Halbzeit, als wir 9:9 (21.), 11:8 (23.) und 13:10 (27.) vorne lagen, den Sack vorzeitig zumachen können. Nach dem schnellen Rückstand unmittelbar nach dem Seitenwechsel hat dann die spielerische Leichtigkeit gefehlt. Wir wollten zu viel mit der Brechstange lösen. Jetzt müssen wir die Lehren aus unserer ersten Niederlage in der Liga ziehen,“ erklärte EHF-Mastercoach Gärtner nach Spielende.

Topklub zu Gast im Europacup

Vor der Möglichkeit zur Wiedergutmachung auf nationaler Ebene am 9. Oktober in eigener Halle gegen Ferlach wartet aber auf Routinier Michael Knauth und Nebenleute kommenden Samstag (19 Uhr) eine ganz besonders Herausforderung. Nach dem 51:50-Gesamterfolg in der Auftaktrunde des EHF-Cup trifft man nun mit Skjern Handball auf einen absoluten Topverein. Die vom ehemaligen ÖHB-Teamchef Patrekur Johannesson betreute Equipe aus der Region Midtjylland nimmt aktuell mit fünf Punkten nach fünf Spielen Platz sieben in der dänischen Eliteliga ein. Mit Kasper Sondergaard steht u. a. ein 2016-Olympiasieger im Aufgebot. Weitere Topstars sind Thomas Mogensen, Anders Eggert oder der Norweger Bjarte Myrhol. Die Vorarlberger Handballfans dürfen sich auf einen ganz besonderen Leckerbissen in der Sporthalle am See freuen. VN-JD

Handball

Spusu Liga der Männer 2019/20

Hauptrunde

SG Handball West Wien – Alpla HC Hard 27:24 (13:14)

BSFZ Südstadt, SR Brkic/Jusufhodzic

Zweiminutenstrafen: 7 bzw. 7

Torfolge: 3. 2:1, 7. 3:5, 12. 4:6, 21. 6:9, 23. 8:11, 29. 11:14, 32. 15:16, 37. 18:14, 40. 21:15,

47. 24:18, 52. 25:21, 57. 26:24

SG Handball West Wien: Uvodic, Kaiper; Seitz 3, Führer, Helgason 3, Elias Kofler 1, Schiffleitner, Forsthuber, Jelinek 3, Pratschner 6, Mittendorfer 1, Schuster 1, Ranftl 7/6, Katic, Fuchs 2, Samuel Kofler

Alpla HC Hard: Hurich, Edionwe, Doknic; Hermann, Wurst, Maier, Manuel Schmid 1, Zivkovic 4,

Poklar 5, Becvar, Schwärzler, Knauth 5/1, Fetz, Weber 3, Schweighofer 3/1, Horvat 3

Bregenz Handball – HSG Bärnbach/Köflach 24:29 812:15)

Handballarena Rieden, SR Schober/Stollberg

Zweiminutenstrafen: 7 bzw. 4; Rote Karte: 47. Mohr (Foulspiel)

Torfolge: 6. 1:3, 9. 5:4, 15. 7:6, 17. 9:8, 22. 10:11, 26. 1:14, 35. 13:16, 39. 15:19, 42. 17:20,

46. 18:21, 53. 21:24, 58. 21:27

Bregenz Handball: Aleksic, Häusle; Jäger, Frühstück 6, Babarskas, Coric 3, Brombeis, Klopcic 2,

Lampert 1, Schnabl 1, Kritzinger, Juric-Grgic, Mohr 2, Wassel 3, Svecak, Mitkov 6/3

HSG Bärnbach/Köflach: Budovic, Müller; Gasperov 2, Kolar 3, Bonic 6, Christian Bellina 1, Hutecek 8/2, Wiesbauer 2, Langmann, Glaser, Stojanovic 7, Alexander Bellina

Die weiteren Begegnungen: HC Linz – HC Fivers WAT Margareten 26:34 (14:15); SC Ferlach – UHK Krems, Samstag 27:30 811:14); HSG Graz – Schwaz Handball, Tirol, Samstag 27:24 (14:13)

Tabelle  1. HC Fivers WAT Margareten 6 5 0 1 189:156 +33 10

  2. UHK Krems (M) 6 5 0 1 177:161 +16 10

  3. Alpla HC Hard 6 5 0 1 167:153 +14 10

  4. SG Handball West Wien 6 4 0 2 155:139 +16 8

  5. SC Ferlach 6 3 1 2 160:160 +/-0 7

  6. HSG Graz 6 2 0 4 161:169 -8 4

  7. Schwaz Handball Tirol 6 2 0 4 141:160 -19 4

  8. HC Linz 6 1 1 4 165:173  -8 3

  9. Bregenz Handball 6 1 0 5 148:165 -17 2

 10. HSG Bärnbach/Köflach 6 1 0 5 145:172 -27 2

Nächste Spieltage Ländle-Klubs: HC Fivers WAT Margarten – Bregenz Handball, 3. 10., 20 Uhr; Alpla HC Hard – Ferlach, 9. 10., 19.30 Uhr, Bregenz Handball – HSG Graz, 9. 10. 19 Uhr; UHK Krems – Alpla HC Hard, 15. 10., 19 Uhr