fussballszene

Sport / 03.10.2019 • 23:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Rippenprellung

München David Alaba hat sich im Champions-League-Spiel am Dienstag bei Tottenham (7:2) eine starke Rippenprellung zugezogen. Einen Bruch erlitt der 27-Jährige nicht. Alaba ist mit der Verletzung für die EM-Qualifikationsspiele des ÖFB-Teams kommende Woche in Wien gegen Israel und in Ljubljana gegen Slowenien sehr fraglich.

Dortmunder Clown

London Der frühere BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang hat Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke als „Clown“ bezeichnet. „Es ist besser für Sie, wenn ich nie darüber rede, warum ich Dortmund wirklich verlassen habe, Herr Watzke. Sie sind so ein Clown“, schrieb der Arsenal-Spieler aus Gabun auf Twitter. Hintergrund ist ein tags zuvor erschienenes Interview Watzkes, in dem er erklärt hatte, dass Spieler wegen des Geldes zu Vereinen wechseln, die nicht in der Champions League spielen.