Hämmerle darf auf Olympiaticket hoffen

Sport / 04.10.2019 • 20:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Elisa Hämmerle wusste zu überzeugen.ap
Elisa Hämmerle wusste zu überzeugen.ap

Stuttgart Die ÖFT-Damen haben bei der Kunstturn-WM in Stuttgart zum Start gute Vorstellungen geliefert. Elisa Hämmerle bot mit 50,532 Punkten ihre bisher stärkste Leistung bei einem Großereignis seit ihrem Achillessehnenriss in der Olympia-Vorbereitung für 2016. Die in den Niederlanden trainierende Vorarlbergerin bestach vor allem mit ihrer Bodenkür. Ihr Endergebnis steht aber erst am späten Samstagabend fest, wenn das komplette Feld den Vorkampf absolviert hat. Dann entscheidet sich auch, ob es schon jetzt mit einem Quotenplatz für die Sommerspiele 2020 in Tokio klappt. Die 23-jährige Lustenauerin war jedenfalls zufrieden. „Ich bin megahappy mit meinem Wettkampf, auch wenn ich mir am Schwebebalken mehr Punkte erwartet hätte“, sagte Hämmerle.