Im Aufstiegskampf ist ein Heimsieg der Juniors Pflicht

Sport / 04.10.2019 • 20:29 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Juniors-Kapitän Timo Dietrich und Co. sidn auf Heimsieg eingestellt.Stiplovsek
Juniors-Kapitän Timo Dietrich und Co. sidn auf Heimsieg eingestellt.Stiplovsek

Altach Die Juniors des SCR Altach sind im Aufwind. Vier der letzten fünf Meisterschaftsspiele hat das Team um Trainer Oliver Schnellrieder gewonnen und stellt mit 34 erzielten Treffern den stärksten Angriff in der VN.at Eliteliga. Aufgrund der Personalsorgen in der Profiabteilung wird die zweite Garnitur der Altacher gegen die Vorderwälder wohl fast keine Unterstützung von oben erhalten. Das SCRA-Tor wird Eigenbau Lukas Brotzge hüten. Einzig Jungprofi Leo Mätzler (17) wird als Innenverteidiger auflaufen. „Wir können gegen das spielstarke Langenegg auch ohne Profis gewinnen, das hat die Mannschaft schon im Hinspiel gezeigt. Wenn man so lange ganz vorne mitspielt, ist und bleibt auch das Ziel, im Frühjahr sich mit den besten Amateurteams aus Vorarlberg, Tirol und Salzburg zu messen. Das wäre eine Riesensache und unser größter Wunsch“, sagt Altach Amateure Sportchef Rudi Gussnig.

Viel Selbstvertrauen der Wälder

Trotz der dünnen Personaldecke sind die Vorderwälder auf einen Auswärtssieg eingestellt. „Wir können auch in Altach gewinnen“, meint Langenegg Coach Klaus Nussbaumer. Dabei hofft man wie so oft auf Torgarantie Kevin Bentele. Der Deutsche hat schon acht Mal ins Schwarze getroffen. Julian Karg (Schienbeinentzündung), Michael Bader (Knöchel) und Sebastian Inama (berufliche Gründe, Studium im Ausland) werden Langenegg fehlen. Oldie Michael Vonbrül (42) und Kapitän Patrick Maldoner sind wieder einsatzbereit. VN-TK