Dornbirn führte 2:0, verlor aber im fünften Satz

Sport / 07.10.2019 • 19:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Lina Hinteregger überzeugte mit 34 Scorerpunkten.vcd
Lina Hinteregger überzeugte mit 34 Scorerpunkten.vcd

Dornbirn Eine knappe 2:3-Niederlage gab es für die Volleyballdamen des VC Raiffeisen Dornbirn im zweiten Spiel der 2. Bundesliga gegen ASKÖ Linz/Steg. Mit einer überzeugenden Serviceleistung, guten Annahmen und tollen Angriffen ging die ersten beiden Sätze mit 26:24 und 25:18 an die Gastgeberinnen. Im dritten Satz (22:25) gelang es aber nicht, der Sack zuzumachen, Dornbirn lief von Beginn an einem Rückstand hinterher. Es schlichen sich wieder einige Eigenfehler ein, und so wurde auch der vierte Satz (22:25) an die Linzerinnen abgegeben. Satz fünf wurde zu einem wahren Krimi. Keines der beiden Teams konnte sich hier klar absetzen, am Ende hatten die Oberösterreicherinnen mit 18:16 das bessere Ende für sich. Lina Hinteregger verbuchte 34 Scorerpunkte.

Volleyball

2. Bundesliga Damen

VC Raiffeisen Dornbirn – ASKÖ Linz/Steg 2  2:3 (26:24/25:18/22:25/22:25/16:18)

Punkte: Lina Hinteregger 34, Ariola Qehaja 14, Mira Fiel 9, Eva Stockklauser 7, Lara Hefel und Müjde Kücükogul je 3, Rebecca Tribus 2, Pauline Thaler und Sarah Hinteregger je 1

Tabelle: 1- UVV Seekirchen 2/6, 2. SG Bisamberg 2/6, 3. Oberndorf 2/3, 4. Inzing 2/3, 5. SG Hotvolleys Ybbs 2/3, 6. Trofaiach 2/3, 7. Purgstall 2/3, 8. Linz/Steg/2 2/2, 9. VC Raiffeisen Dornbirn 2/1, 10. SG Volleys/2 2/0