Dürr-Comeback gegen Rankweil

Sport / 11.10.2019 • 18:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Harald Dürr feiert gegen Rankweil notgedrungen ein Comeback.Lerch
Harald Dürr feiert gegen Rankweil notgedrungen ein Comeback.Lerch

Lustenau-Amateure-Coach Harald Dürr muss aushelfen.

Lustenau Das Spiel des Tabellensiebten Austria Lustenau gegen Schlusslicht Rankweil ist das Duell der beiden schlechtesten Defensivabteilungen der Liga. Während die zweite Kampfmannschaft der Austria Lustenau in dreizehn Partien schon 39 Gegentreffer kassierte, hat Rankweil 45 Mal den Ball aus dem eigenen Gehäuse nehmen müssen. Zudem plagen beide Teams vor dem Match große Personalprobleme. So groß, dass sogar Lustenau-Spielertrainer Harald Dürr ein Comeback im Planet Pure Stadion geben wird. Grund: Kein einziger Spieler aus der Profiabteilung steht Dürr zur Verfügung. Mit den Gesperrten Thiago de Lima, Kubilay Kalkan sowie Goalie Marcel Stumberger, Markus Hagen, Dejan Zivanovic, Timur Chadshimuradov und Simon Rauscher fehlen der Austria-Fohlentruppe weitere Akteure. Als Spielertrainer von Sulz bestritt Dürr am 16. Juni 2018 (0:2 gegen Hatlerdorf) sein letztes Spiel. Seit sieben Spieltagen ist Rankweil ohne Sieg. Vier Zähler fehlen den Ranklern schon auf Rang neun. VN-TK