Lokalsport in kürze

Sport / 11.10.2019 • 20:12 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Im Doppelpack

Heimvorteil

Dornbirn, Feldkirch Duelle gegen Topteams in der Tabelle warten am Samstag auf die Vorarlberger Klubs in der Women Handball Austria (WHA) League. Die nach drei Spielen ohne Punktgewinn auf Rang zehn liegende Equipe des HC Sparkasse BW Feldkirch empfängt ab 18 Uhr mit Perchtoldsdorf/Vöslau den Aufsteiger und bislang makellosen Tabellenführer in der Sporthalle Reichenfeld. Ab 19 Uhr hat dann der SSV Dornbirn-Schoren, mit 2:6 Punkten Neunter in der Tabelle, Stockerau (4.) zu Gast in der Messehalle 2. Beide Ländle-Teams stehen unter Zugzwang, will man den Anschluss an die Klubs im Mittelfeld der Tabelle realisieren.

Erster Auftritt in

der Eliteliga

Kennelbach Nach 2003 und dem freiwilligen Rückzug 2017 starten die Herren des UTTC Raiffeisen Kennelbach am Sonntag (15 Uhr) mit dem Auswärtsspiel in Baden in ihre dritte Periode in der ersten Tischtennis-Bundesliga. Beim Eröffnungsturnier vor 14 Tagen erreichten beide Teams je einen Sieg und eine Niederlage und holten drei Bonuspunkte. In der Zwischenzeit wurde auch der 7:0-Auswärtssieg der Kennelbacher im TT-Intercup in Cagliari offiziell bestätigt. Die Italiener hatten beim eigentlichen 5:2-Sieg unberechtigt einen vierten Spieler eingesetzt. Es sind aber nur drei Akteure spielberechtigt und deshalb wurde die Partie zugunsten der Equipe aus der Hofsteiggemeinde nachträglich strafverifiziert.

Wolfurt hat

Schlusslicht zu Gast

Wolfurt In der zweiten Volleyball-Bundesliga machen die Herren des Raiffeisen VC Wolfurt erstmals in eigener Halle Jagd nach Punkten. Gegner am Sonntag (14 Uhr, Hofsteighalle) bei der Saisonheimpremiere von Neotrainerin Pauline Alvez da Silva ist Schlusslicht Steyr. Die Damen des Raiffeisen VC Dornbirn sind am Samstag in Purgstall (NÖ) zu Gast. VN-JD