RW Rankweil kann doch noch gewinnen

Sport / 12.10.2019 • 19:46 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Matchwinner Matthias Flatz legte mit seinen beiden Toren den Grundstein für den Sieg der Rankweiler. VN

VN.at Eliteliga: Klarer 4:0-Auswärtssieg der Elf um Trainer Stipo Palinic bei den Austria Lustenau Amateuren.

LUSTENAU Sieben Mal in Folge ging VN.at Eliteliga Vorarlberg Schlusslicht RW Rankweil zuletzt als Verlierer vom Platz. Jetzt schossen sich die Schützlinge von Trainer Stipo Palinic im klaren 4:0-Auswärtssieg bei den Austria Lustenau Amateuren den Frust von der Seele. Trotz dem dritten Saisonerfolg bleiben die Rot-Weißen Inhaber der Roten Laterne. Allerdings fand Rankweil nun Anschluss an die drei weiteren abstiegsgefährdeten Klubs. Ausgerechnet an seinem 23. Geburtstag war Rankweils bester Scharfschütze, Matthias Flatz, Sohn von Frank Flatz, im Planet Pure Stadion der Matchwinner. Mit seinen beiden Traumtoren legte der Offensivkünstler den Grundstein zu den überfälligen drei Punkten. Erstmals trug sich auch der 21-jährige Mittelfeldspieler Julian Gassner in die Torschützenliste ein. Einwechselspieler und Youngster Thomas Beiter besorgte kurz nach seiner Einwechslung mit einem scharfen Flachschuss den 4:0-Endstand (87.).

Nur Rankweil mit Effizienz

Trotz der Effizienz hätte Rankweil noch mehr Tore erzielen können: Fabian Koch (16./60./73.), Matthias Flatz (19./30.) und Deniz Erkan (68.) vergaben gute Einschussmöglichkeiten. Die Austria-Fohlentruppe fand durch Liam Tripp (18./28./82.), Mirko Basic (23./41.), Timo Dragositz (38.) und Paul Fink (76.) auch sehr gute „Sitzer“ vor, die aber allesamt ungenützt blieben oder Rankweil Keeper Markus Breuss parierte spektakulär.

Die Rankweiler Jugend besiegte verdientermaßen die Austria Lustenau Jugend. Wir sind jetzt punktemäßig wieder mit den anderen Teams dran und können im Frühjahr den Ligaerhalt schaffen.

Stipo Palinic, Trainer RW Rankweil

Große Enttäuschung im Lager der Austria Lustenau Amateure nach dem Schlusspfiff: „Schade, dass meine blutjunge Mannschaft im Sechspunktespiel trotz ansprechender Vorstellung die vielen Chancen nicht verwerten konnte“, so Austria Lustenau Amateure Coach Harald Dürr. Der 41-jährige Ex-Publikumsliebling stand zum vierten Mal als Ersatzspieler auf dem Spielbericht, aber das Comeback blieb erneut aus. VN-TK

vn.at-eliteliga

14. Spieltag

SC Austria Lustenau Amateure – FC RW Rankweil 0:4 (0:1)
Planet Pure Stadion, 100 Zuschauer, SR Zlatko Jurcevic
Torfolge: 21. 0:1 Julian Gassner, 54. 0:2 Matthias Flatz, 77. 0:3 Matthias Flatz, 87. 0:4 Thomas Beiter
Gelbe Karten: 53. Erkan, 56. Elias Domig, 69. Schmied (alle RW/alle Foulspiel)
SC Austria Lustenau Amateure (3-5-2): Stijepovic; Gjergjaj, Riedmann, Vinicius Oliveira Thiago; Mutlu, Dragositz (61. Celik), Osmani, Basic (64. Wund), Manda; Daradan (46. Fink), Tripp
FC RW Rankweil (4-2-3-1): Breuss; Galovic (46. Lukas Lampert), Erkan, Baldauf, Schmied; Elias Domig, Frederik Koch; Gassner, Bechter (84. Simon Domig), Flatz (78. Beiter); Fabian Koch