Indians mit einer Hand am Meisterpokal

Sport / 13.10.2019 • 22:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Michael Salzmann, First-Baseman der Dornbirn Indians, zog sich eine schwere Ellbogenverletzung zu und fällt für den Rest der Best-of-seven-Finalserie aus. Verein

Dornbirner Baseballer mit zwei Auswärtssiegen zum Auftakt der Best-of-seven-Finalserie.

Wien Auftakt nach Maß für die Dornbirn Indians in der Best-of-seven-Finalserie der Baseball League Austria (BLA). Der regierende Vizemeister entscheidet die ersten beiden Partien auswärts beim regierenden Titelträger und 14-fachen Rekordmeister Vienna Metrostars mit 6:1 und 9:2 für sich. Damit haben sich die Indians eine perfekte Ausgangslage geschaffen und könnten bereits am 19./20. Oktober, in den insgesamt drei Duellen im Ballpark der Indians in Dornbirn-Rohrbach, nach 1999 und 2003 zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte die BLA-Krone in die Messestadt holen und der ohnehin schon erfolgreichsten Saison in der Historie einen krönenden Abschluss verleihen. „Natürlich wäre dies ein absoluter Traum“, frohlockte Indians-Sportchef Wolfgang Pschorr nach dem Coup in der Bundeshauptstadt. „Kampflos werden uns die Metrostars den Titel nicht überlassen. Aber wir haben jetzt ein kräftiges Ausrufezeichen gesetzt und viel Selbstvertrauen getankt.“

Unsere Pitcher Ryan Rupp

und Rusty Thompson haben

eine überragende Performance

abgeliefert.“

Wolfgang Pschorr, Sportlicher Leiter Dornbirn Indians

Wie schon beim überragenden 19:1-Finalerfolg vor vier Monaten über die Metrostars, als sich die Indians beim im kroatischen Karlovac ausgetragenen Federationcup, der dritthöchste internationale Bewerb für Vereinsmannschaften, zum ersten rot-weiß-roten Gesamtsieger in einem Klubbewerb im Europäischen Baseballverband kürten, lieferten die Pitcher der Indians eine überragende Leistung. Ryan Rupp und Spielertrainer Rusty Thompson agierten fehlerlos und legten so den Grundstein für den Erfolg in beiden Partien. „Beide haben die Metrostars klar im Griff und legten so die Basis für den Gesamterfolg“, so Pschorr.

Freude durch Verletzung getrübt

Die Freude der Indians über den in dieser Deutlichkeit nicht erwarteten Finalauftakt wurde lediglich durch die Verletzung von Michael Salzmann getrübt. Der First-Baseman zog sich eine schwerwiegende Ellbogenverletzung zu, wurde ins Spital eingeliefert und wird in den ausstehenden Finalpartien nicht mehr zur Verfügung stehen.

Baseball League Austria (BLA) 2019
Best-of-Seven-Finalserie, 1./2. Spiel
Vienna Metrostars (M) – Dornbirn Indians 0:2 (1:6 bzw. 2:9)

Die weiteren Spieltermine
3./4. Spiel: Dornbirn Indians – Vienna Metorstars 19. 10., 12/14.30 Uhr
5. Spiel (falls nötig): Dornbirn Indians – Vienna Metrostars 20. 10., 12 Uhr
6./7. Spiel (falls nötig): Vienna Metorstars – Dornbirn Indians  26. 10., 13/15.30 Uhr