Starker VfB in Wolfurt ungefährdet

Sport / 13.10.2019 • 20:29 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Jan Stefanon (r.) mit dem VfB auf Höhenflug, links Bünyamin Bilgic.VN/Lerch
Jan Stefanon (r.) mit dem VfB auf Höhenflug, links Bünyamin Bilgic.VN/Lerch

Nach 3:0-Erfolg
Hohenems nunmehr auf Platz zwei.

Wolfurt Mit viel Engagement bestritten beide Mannschaften das zweite Ligaduell in dieser Saison. Allerdings litt die spielerische Qualität unter den schlechten Bodenverhältnissen, denn der Platz an der Ach in Wolfurt präsentierte sich tief und schmierig. Dennoch entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel, das zur Pause kippte und am Ende den VfB als klaren 3:0-Sieger sah. Mehr Torgefahr ging in der ersten Halbzeit von den Gästen aus. Vor allem dann, wenn die Emser schnell über das Offensivtrio Stefanon, Wunderli und Timm kombinierten. Mit Halbzeit zwei begann die starken Phase des VfB. Erst setzte Wolfgang Timm nach schönem Solo den Ball knapp neben das Tor (47.), dann drehte Bünyamin Bilgic den Ball nach einer herrlichen Einzelleistung ans Lattenkreuz (49.) und Sekunden später prüfte Wunderli mit einem Schuss Wolfurt-Goalie Laurin Godula. Besser machte es Stefanon, dieses Mal über die linke Seite. Mit seinem elften Saisontreffer brachte er die Gäste in Führung (53.). Drei Minuten später eröffnete sich ihm die große Chance nachzudoppeln. Dieses Mal aber scheiterte Stefanon allein vor Godula, der mit dem Fuß zur Stelle war. Das sollte er mit etwas Verspätung in Minute 64 nachholen, denn nach einem Flankenball von rechts sprang der VfB-Torjäger am höchsten und köpfelte gekonnt ein. Hohenems diktierte zu diesem Zeitpunkt das Spiel klar. Wolfurt hatte nichts mehr entgegenzusetzen und kassierte noch das 0:3. VN-cha