Meister KAC in Biel mit Minichance auf Achtelfinaleinzug

Sport / 14.10.2019 • 20:05 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Biel In den abschließenden Gruppenspielen der Champions Hockey League (CHL) darf von den drei ÖEHV-Klubs nur noch der KAC auf das Achtelfinale hoffen. Österreichs Eishockeymeister kämpft am Dienstag (19.45 Uhr, live ORF Sport+) in Biel um den Aufstieg. Die Chancen sind allerdings gering: Die Kärntner benötigen gegen den Leader der Schweizer National League entweder seinen Sieg mit fünf Toren Differenz oder Schützenhilfe des punktelosen Schlusslichts Asker (Nor) im Parallelspiel auswärts bei Tampere. „Die Ausgangslage ist nicht die einfachste, aber solange wir eine rechnerische Chance haben, das Achtelfinale zu erreichen, werden wir alles dafür tun, um das auch zu schaffen“, erklärte KAC-Verteidiger Martin Schumnig. Biel, in dessen Reihen mit Stefan Ulmer ein Vorarlberger steht, hatte das Hinspiel in Klagenfurt mit 6:3 gewonnen und zeigt sich aktuell in Hochform. Großen Anteil daran hat Peter Schneider. Der ÖEHV-Teamspieler, letzte Saison MVP in der EBEL-Liga, erzielte im Hinspiel gegen den KAC vier Tore und ließ am Samstag beim 6:3 gegen Servette Genf drei Treffer folgen.

Die Vienna Capitals können mit einem Sieg im Heimspiel gegen GKS Tychy (Dienstag, 19.30 Uhr) die Polen noch auf Rang drei ablösen. Die Graz 99ers schließen ihre CHL-Saison am Mittwoch (17 Uhr) in Tschechien beim Mountfield HK ab, stehen aber schon als Tabellenletzter fest.