Nächste Galavorstellung der Eurofighter

Sport / 15.10.2019 • 22:08 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Drei Tage nach dem glorreichen Auftritt im Europacup glänzten Boris Zivkovic und der Alpla HC Hard erneut und bezwangen auswärts Meister Krems 23:19. GEPA
Drei Tage nach dem glorreichen Auftritt im Europacup glänzten Boris Zivkovic und der Alpla HC Hard erneut und bezwangen auswärts Meister Krems 23:19. GEPA

Alpla HC Hard mit 23:19-Sieg bei Meister Krems.

Krems Nnapp 72 Stunden nach dem sensationellen Aufstieg in die dritte Qualifikationsrunde des EHF-Cups mit dem Triumph im Siebenmeterwerfen über Skjern Handbold setzte der Alpla HC Hard im Nachtragsspiel des achten Spieltags in der Spusu-Liga das nächste Ausrufezeichen. 52 Tage nach dem 22:17-Erfolg im Supercup zu Saisonbeginn an selber Stelle setzten sich die Roten Teufel vom Bodensee erneut bei Krems durch. Die Equipe von Cheftrainer Klaus Gärtner feiert gegen den regierenden Meister und Cupsieger einen 23:17-Erfolg und ist nun mit zwei Punkten Rückstand erster Verfolger von Leader Margareten. Zum Abschluss der Hinrunde gastiert am Freitag (19 Uhr) Schwaz bei Hard, ehe die Europacuphelden, abgesehen von den Teamspielern, eine wohlverdiente Pause bis 1. November genießen.

Die Neuauflage des letztjährigen Finalduells entwickelte sich zunächst als Vergleich auf Augenhöhe. Nach dem 6:6 (17.) übernahmen die Roten Teufel auch dank der erneut überragenden Leistung von Goalie Golub Doknic dann aber das Kommando, ließen elf Minuten kein Gegentor zu und setzten sich auf 11:6. In der Schlussphase konnte Krems den Rückstand etwas verrringern und es ging mit einer 12:9-Führung der Harder in die Kabine.

Nach Wiederanpfiff stemmte sich der regierende Titelträger vehemment gegen die drohende Niederlage und konnte bis auf 16:17 (50.) aufschließen. Mit drei Treffern in Serie auf 20:16 (54.) sorgte Ivan Horvat aber wieder für klare Verhältnisse und die Harder ließen sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen.

Gärtner überwältigt

Nach Spielende zeigte sich Hard-Cheftrainer Gärtner vom Siegeswillen seiner Schützlinge überwältigt: „Die Mannschaft hat ein sehr großes Kämpferherz. Nur drei Tage nach der kräfteraubenden Partie in Dänemark und trotz der achtstündigen Anreise so eine Leistung aus dem Hut zu zaubern, gebührt großen Respekt. Wir standen in der Abwehr unheimlich kompakt. Im Tor hat Golub Doknic wieder eine überragende Performance gezeigt, und im Angriff war es Ivan Horvat, der für die entscheidenden Akzente sorgte und als Vollstrecker überzeugte.“ VN-JD

Handball

Spusu Liga der Männer 2019/20

Hauptrunde, 8. Spieltag

UHK Krems – Alpla HC Hard 19:23 (9:12)

Sporthalle Krems, SR Brkic/Jusufhodzic

Zweiminutenstrafen: 4 bzw. 4

Torfolge: 7. 3:2, 11. 3:4, 17. 6:6, 25. 6:11, 29. 7:12, 35. 10:13, 40. 13:14, 43. 13:16,

51. 16:17, 54. 16:20, 59. 18:21

UHK Krems: Musel, Shejbal; Jochmann, Schafler, Auß, Posch 1, Hasecic, Hajdu 3, Prokop 1, Fizuleto 2, Nigg 1, Wieninger, Kandolf 4, Nikic 1, Schweiger, Simek 6

Alpla HC Hard: Hurich, Doknic; Hermann, Wurst 2, Raschle 3, Manuel Schmid, Zivkovic 3, Poklar 4, Becvar, Schwärzler, Knauth 3, Fetz, Weber, Schweighofer 1/1, Horvat 7

Bereits gespielt: Bregenz Handball – HSG Graz 25:23 (15:13); Schwaz Handball Tirol – HC Linz 30:26 (16:14); SC Ferlach – HSG Bärnbach/Köflach 18:17 (6:10); SG Handball West Wien – HC Fivers WAT Margareten 25:29 (13:15)

Tabelle  1. HC Fivers WAT Margareten 8  7  0  1  245:205  +40  14

  2. Alpla HC Hard 8 6 0 2 217:202  +15 12

  3. SC Ferlach 8  5  1  2  208:204  +4  11

  4. SG Handball West Wien 8  5  0  3  211:192  +19  10

  5. UHK Krems (M) 8 5 0 3 222:211 +11 10

  6. Schwaz Handball Tirol  8 4  0  4  198:212  -14  8

  7. HC Linz 8  2  1  5  226:232  -6  5

  8. HSG Graz 8 2 0 6 213:229 -16 4

  9. Bregenz Handball 8 2 0 6 197:215  -18 4

 10. HSG Bärnbach/Köflach 8  1  0  7  186:221  -35  2

Nächste Spieltage der Ländle-Klubs

Alpla HC Hard – Schwaz Handball Tirol Freitag, 18. 10., 19 Uhr

HC Linz – Bregenz Handball Freitag, 18. 10., 19 Uhr

Bregenz Handball – Schwaz Handball Tirol Freitag, 1. 11., 19 Uhr (HR: 26:27)

HSG Bärnbach/Köflach – Alpla HC Hard Freitag, 1. 11., 19 Uhr (HR: 25:30)

SG Handball West Wien – Bregenz Handball  Sonntag, 3. 11., 18 Uhr (HR: 25:26)

Alpla HC Hard – HC Fivers WAT Margareten Sonntag, 3. 11., 18 Uhr (HR: 28:26)