FC Dornbirn weiter ohne seinen Kapitän

Sport / 16.10.2019 • 17:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Pause für Aaron Kircher dauert länger als angenommen. GEPA
Die Pause für Aaron Kircher dauert länger als angenommen. GEPA

Aaron Kircher fehlt auch gegen die Juniors.

Dornbirn Am Freitag feiert er seinen 28. Geburtstag, wirkliche Jubelstimmung dürfte bei Aaron Kircher aber nicht aufkommen. Der Kapitän des FC Mohren Dornbirn versäumt am Samstag auch das Heimspiel seiner Mannschaft, nachdem er schon beim letzten Spiel hatte passen müssen. Die Innenbandzerrung, an der der Mittelfeldspieler laboriert, lässt noch keinen Einsatz unter Wettkampfbedingungen zu. Damit wird Kircher das Heimspiel (16 Uhr) gegen die LASK Juniors von der Tribüne aus verfolgen müssen. Daher wird erstmals Christoph Domig, der seit sieben Jahren bei den Rothosen ist, die Elf in einem 2.-Liga-Match als Kapitän auf das Feld führen.

Friedrich vor dem Comeback

Fraglich für Samstag ist auch Innenverteidiger Andreas Malin. Der 25-jährige Liechtensteiner Teamspieler hatte sich im EM-Quali-Spiel gegen Armenien (1:1) eine Bänderüberdehnung im Knie zugezogen und stand Teamchef Helgi Kolvidsson in der Partie gegen Italien (0:5) nicht zur Verfügung. Malin hatte aufgrund einer Leistenverletzung schon den Saisonstart in Dornbirn versäumt. Für ihn könnte erstmals Timo Friedrich (21) in die Mannschaft rutschen, nachdem der Verteidiger monatelang wegen einer Knieverletzung ausgefallen war. Mit Güney Akcicek (19) und Kilian Madlner (18), die bislang nur in der zweiten Kampfmannschft zum Einsatz gekommen sind, fallen zwei weitere Kaderspieler aus. Besonders der Langzeitausfall des JTorjägers Akcicek (Knie-OP wegen eines Knorpelschadens) ist schwerwiegend. VN-tk