Oswald und Grabher halten Überholspur

Sport / 17.10.2019 • 20:00 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Moskau, Sevilla Der Feldkircher Philipp Oswald und Daniell Marcus haben beim Hartplatztennisturnier in Moskau (922.520 Dollar) ihren Erfolgslauf prolongiert. Der 33-jährige Oswald, aktuell auf Platz 46 in der ATP-Weltrangliste, und sein um vier Jahre jüngerer Partner aus Australien setzten sich gegen Alexander Bublik/Mikhail Kukushkin aus Kasachstan mit 7:5, 6:0 durch und stehen im Halbfinale. Gegner im Kampf um den Finaleinzug der auf Position drei gereihten Oswald/Marcus ist der Sieger der Partie zwischen Oswalds Ex-Doppelpartnern Roman Jebavy/Igor Zelenay (Cze/Svk) und Simone Bolelli/Andres Molteni (Ita/Arg).

Ebenfalls erfolgsreich unterwegs ist die Dornbirnerin Julia Grabher beim Sandplatztennisturnier in Sevilla (25.000 Dollar). Nach dem 6:2, 6:0 gegen Angeles Moreno Barranquero (Esp, WTA 902) setzte sich die 23-Jährige Grabher, aktuell auf Platz 228 der Weltrangliste gereiht, gegen Andrea Gamiz aus Venezuela (WTA 441) nach 2:31 Stunden spielzeit mit 7:6(4), 6:4 durch und trifft im Viertelfinale auf die Kroatin Tereza Mrdeza (WTA 285). VN-JD