Zwei Triumphe von der Krönung entfernt

Sport / 18.10.2019 • 22:53 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Ryan Rupp (Bild) und die Dornbirn Indians haben nach dem Europacuptriumph nun die dritte BLA-Krone im Visier.Steurer
Ryan Rupp (Bild) und die Dornbirn Indians haben nach dem Europacuptriumph nun die dritte BLA-Krone im Visier.Steurer

Dornbirner Baseballer starten mit einer 2:0-Führung in
die drei Heimspiele der Best-of-seven-Finalserie.

Dornbirn Die Sektflaschen für die Meisterfeier sind bereits auf der Sportanlage Rohrbach eingekühlt. Um die Korken knallen zu lassen und der ohnehin schon erfolgreichsten Saison in der Vereinsgeschichte einen krönenden Abschluss zu verleihen, benötigen die Dornbirn Indians noch zwei Siege. Mit dem 6:1- und 9:2-Auswärtserfolg vergangenes Wochenende bei den Vienna Metrostars haben sich die Indians eine perfekte Ausgangslage geschaffen und haben nun fünf Matchbälle, um die Best-of-seven-Finalserie der Baseball League Austria (BLA) für sich zu entscheiden. Die Spiele drei und vier gehen heute (12/14.30 Uhr) ebenso wie die mögliche fünfte Partie (Sonntag, 12 Uhr) im Ballpark der Indians im Rohrbach über die Bühne. Sollte keine Entscheidung fallen, käme es am 26. Oktober wieder auf der Spenadlwiese im Wiener Prater, der Heimstätte des 14-fachen Rekordmeisters, zum finalen Showdown um die nationale Krone des Baseballsports.

In Heimspielen alles klarmachen

Dornbirn-Sportchef Wolfgang Pschorr: „Zwei Siege und fünf Möglichkeiten horcht sich verlockend an – doch noch haben wir den Titel nicht unter Dach und Fach. Die Metrostars haben die ersten beiden Duelle sicher genau analysiert und werden nicht ohne Gegenwehr die Krone abgeben. Deshalb müssen wir noch konzentrierter und fokussierter als in Wien zu Werke gehen. Ich erwartete wie eigentlich immer ein Duell auf Augenhöhe, in dem der Heimvorteil der entscheidende Faktor für uns sein könnte. Wir wollen eine weitere Reise nach Wien vermeiden, die notwendigen zwei Siege in den drei Heimspielen einfahren und dann mit unseren Fans feiern.“ Für die Indians wäre es nach 1999 und 2003 der dritte BLA-Titelgewinn in der Vereinsgeschichte und der zweite Triumph in dieser Saison. Vor vier Monaten standen sich die Indians und die Metrostars beim im kroatischen Karlovac ausgetragenen Federationcup, hinter dem Championscup und dem CEB-Cup der dritthöchste internationale Bewerb für Vereinsmannschaften, bereits in einem Endspiel gegenüber. Mit dem überragenden 19:1-Finalerfolg kürten sich die Indians zum ersten rot-weiß-roten Gesamtsieger in einem Klubbewerb im Europäischen Baseballverband. „Genau diesen Finalspirit müssen die Jungs wieder auspacken. Wenn dies gelingt bin ich überzeugt, dass wir am Ende den nächsten Grund zum Feiern haben“, so Pschorr. VN-JD