2:2-Remis der Rothosen gegen Juniors OÖ

Sport / 19.10.2019 • 19:30 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Deniz Mujic erzielte den 2:2-Augleichtreffer für den FC Dornbirn gegen die Juniors OÖ.GEPA
Deniz Mujic erzielte den 2:2-Augleichtreffer für den FC Dornbirn gegen die Juniors OÖ.GEPA

Zwei Tore reichten nicht zum Heimsieg über das Fohlenteam des LASK.

Dornbirn Es war ein leistungsgerechtes 2:2-Heimremis für FC Mohren Dornbirn vor 1000 Zuschauern gegen ein starkes FC Juniors OÖ. Zweimal mussten die Rothosen einen Rückstand wettmachen. Der Aufsteiger FC Mohren Dornbirn blieb auch im sechsten Meisterschaftsspiel in Folge ungeschlagen und ist nun Fünfter in der Tabelle der 2. Liga. Allerdings beträgt der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz nur drei Zähler. „Das war eine schwache Leistung meiner Mannschaft. Wir haben uns so viel vorgenommen, aber das einzig Positive war der Punktgewinn. Vor allem die taktischen Vorgaben wurden von meinem Team nicht umgesetzt. Lobenswert war das Kämpferherz und die Moral nach zweimaligen Rückstand“, hat FC Dornbirn Coach Markus Mader (51) nach Spielschluss harte Kritik an seine Truppe getan.

„Das war eine schwache Leistung meiner Mannschaft. Wir haben uns so viel vorgenommen, aber das einzig Positive war der Punktgewinn“.

Markus Mader, Trainer FC Dornbirn

In seinem ersten Einsatz in der Startelf der Rothosen machte besonders Maurice Mathis eine gute Figur: Der erst 20-jährige Mittelfeldspieler leistete zweimal die Vorlage zu den beiden FCD-Treffern. Zuerst bugsierte der 18-jähige Spieler von der Elfenbeinküste N´zi den Ball nach seiner Flanke ins eigene Tor (35.). Nach einer scharfen Hereingabe musste Solospitze Deniz Mujic den Ball nur noch über die Torlinie drücken (71.). „Es war ein Kampf um jeden Zentimeter. Ich bin glücklich, dass ich endlich der Mannschaft auch mit guten Vorstellungen meinerseits weiterhelfen kann. Schritt für Schritt komme ich meinen früheren starken Leistungen näher und habe in letzter Zeit viel dafür investiert“, zeigte sich FC Dornbirn Spieler Maurice Mathis zufrieden.

Ex-Altacher Valentino Müller bester Mann am Platz

Der ehemalige Altach-Kicker Valentino Müller (l.) war der beste Mann am Platz erzielte ein Traumtor für die Juniors OÖ.Gepa
Der ehemalige Altach-Kicker Valentino Müller (l.) war der beste Mann am Platz erzielte ein Traumtor für die Juniors OÖ.Gepa

Die zweite Kampfmannschaft von Bundesligist LASK Linz mit den vier Kaderspielern Tormann Tobias Lawal, David Schnegg, Dominik Reiter und dem Ludescher Valentino Müller präsentierte sich auf der Birkenwiese als spielstarker Gegner, die dem Sieg sogar etwas näher waren. Vor allem durch Dreh-und Angelpunkt Valentino Müller haben die Juniors OÖ überzeugt. Der 20-jährige Valentino Müller traf zum Tor des Tages, als er von der Strafraumgrenze den Ball ins linke Kreuzeck knallte (51.). Und fast wäre Müller zum Matchwinner avanciert, aber sein „Kracher“ ging knapp über die Kreuzecke (75.). Erstmals spielte Valentino Müller in der Fohlentruppe der Oberösterreicher und war bester Akteur auf dem Platz und empfahl sich für die BL-Elf von LASK Linz.VN-TK

Fussball, 2. Liga

11. Spieltag

FC Mohren Dornbirn – FC Juniors OÖ 2:2 (1:1)

Stadion Birkenwiese, 1000 Zuschauer, SR Fröhlacher (W)

Torfolge: 7. 0:1 Yao Olivier Juslin N´zi, 35. 1:1 Yao Olivier Juslin N´zi (Eigentor/Kopfball), 51. 1:2 Valentino Müller, 71. 2:2 Deniz Mujic

Gelbe Karten: 26. Kühne (FCD/Foulspiel), 26. Joppi (FCD/SR-Kritik), 61. Domig (FCD/Foulspiel), 83. Prirsch (FCD/Unsportlichkeit), 85. Fridrikas (FCD/Unsportlichkeit)

FC Mohren Dornbirn (4-2-3-1): Bundschuh/2; Allgäuer/3, Anes Omerovic/3, Kühne/3, Prirsch/3; Franco Joppi/3, Domig/2; Mathis/2 (79. Hadzic/0), Fridrikas/3 (86. Gurschler/0), Shabani/3 (81. Huber/0); Mujic/2

FC Juniors OÖ (3-4-3): Lawal/3; Boller/3, Nizi/3, Bumberger/3; Reiter/2, Valentino Müller/2, Cvetko/3, Schnegg/2; Plojer/3 (68. Hong/0), Monsberger/2 (82. Jelisic/0), Vado/3 (46. Nagler/3)