Christian Adam

Kommentar

Christian Adam

Alarmstufe Rot

Sport / 20.10.2019 • 19:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Vor 33 (!) Jahren gelangen der Admira in der Bundesliga zuletzt drei Treffer in einer Halbzeit. Mit Altacher Hilfe haben die Südstädter somit einen Uralt-Rekord erreicht. Stolz darauf kann niemand sein, vielmehr ist in Altach nun Alarmstufe Rot angesagt. Neuerwerbung Sidney Sam hatte schon im Vorfeld der Partie vom Abstiegskampf gesprochen. Nur, das dürfte sich nicht bis zu jedem Teamkollegen durchgesprochen haben.

Vielleicht hilft ein Blick zurück. Vor einem Jahr hatte man nach elf Runden neun Punkte auf dem Konto, jetzt sind es magere sieben. Auch in Bezug auf das Torverhältnis (17:30) stand man um einiges besser (16:18) da. Gleich 17 Mal schlug es in Halbzeit eins im Tor der Altacher ein. Kein Wunder, dass man in zehn von elf Begegnungen mit 0:1 zurücklag. Alarmierend! Dabei spielt es weniger eine Rolle, dass man bei 0:1-Rückstanden achtmal verlor, sondern vielmehr das immer selbe Strickmuster ist mit Blick auf die nächsten Spiele beängstigend.

Die Angst vor Fehlern und der nächsten Niederlage – Trainer Alex Pastoor nennt es Hosenscheißerfußball. Der Verantwortung entzieht er sich nicht, wohlwissend, dass er als Coach nun auch Lösungen anbieten muss. Eine Debatte um seine Person darf es vorerst nicht geben, aber der Trainer muss Verfehlungen in der Kaderpolitik in der jüngsten Vergangenheit auch deutlich ansprechen. Denn die Zahlen von vier Niederlagen in Folge und 1:14-Gegentorenn sind nicht wegzuradieren. Im Frühjahr war die 1:4-Heimpleite gegen Wacker nur ein Ausrutscher, nun spiegelt dasselbe Ergebnis gegen die Admira einen erschreckenden Istzustand der Mannschaft wider.

Christian Adam

christian.adam@vn.at

05572 501-211