Dornbirns Talfahrt geht weiter

Sport / 20.10.2019 • 21:40 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Bulldogs mit Rasmus Rinne, Neuzugang Roman Schnetzer und Mikko Vainonen lieferten eine Leistung zum Verstecken ab.GEPA
Die Bulldogs mit Rasmus Rinne, Neuzugang Roman Schnetzer und Mikko Vainonen lieferten eine Leistung zum Verstecken ab.GEPA

Das 0:5 gegen den VSV ist die zehnte Niederlage in Folge und ein Negativrekord.

Villach In Villach waren die Dornbirner wieder einmal nur Passagiere und nicht in der Lage die Richtung vorzugeben. Zwar hatte Kevin Macierzynski in der siebten Minute bei einem Alleingang die Chance auf die Führung, doch sein Abschluss war zu zentral. DEC-Coach Jussi Tupamäki krempelte nach dem Ausfall von Evan Trupp die Angriffsformationen um. Aber auch diese Maßnahme verpuffte und brachte nach 40 Minuten bescheidene acht Torschüsse, im Vergleich zu 28 gegnerischen Versuchen. Die Konsequenz aus diesem Ungleichgewicht war zu diesem Zeitpunkt eine komfortable 4:0-Führung für Villach. Ex-Bulldogs-Spieler Brodie Reid (12./29. pp) Chris Collins (15.) und Patrick Bjorstrand (40. pp) machten nach zwei Dritteln alles klar. Miika Lahti sorgte für den Entstand (56.).

Neuzugang im Eilzugverfahren

Mit der zehnten Pleite in Folge wurde nun sogar die neun Spiele dauernde Niederlagenserie aus dem Vorjahr übertroffen. Die Notwendigkeit des akuten Handlungsbedarfs zeigt der Abstand zu den zehntplatzierten Innsbruckern, der bereits neun Punkte beträgt. Eine erste personelle Maßnahme setzte man bereits vor dem VSV-Match. Im Eilzugsverfahren wechselte der Feldkircher Ramon Schnetzer vom Wörthersee in die Messestadt. Der Verteidiger, 100 EBEL-Einsätze für die Rotjacken, brachte es beim Rekordmeister in der aktuellen Saison erst auf 20 Minuten Eiszeit. „Es handelt sich um ein Leihabkommen. Sollte sich die personelle Situation bei uns ändern, kann er jederzeit zurückbeordert werden“, so KAC-Manager Olivier Pilloni. ABR

Eishockey

Erste Bank Eishockey Liga 2019/20

Am Sonntag spielten

EC Villacher SV – Dornbirner EC 5:0 (2:0, 2:0, 1:0)

2259 Zuschauer, SR Trilar/Zrnic/Bärnthaler/Kaspar

Torfolge: 12. Reid, 15. 2:0 Collins, 29. Reid (5:4), 40. 4:0 Bjorkstrand (5:4), 56. 5:0 Lahti; Strafminuten: keine bzw. 4

EC Villacher SV: Maxwell; Pöyhönen, Fraser; Bibic, Schmidt; Wolf Bernd, Bacher; Urbanek, Lahoda – Reid, Bjoorkstrand, Pollastrone; Brunner, Collins, Ulmer; Wappis, Lahti, Karlsson; Spannring, Maxa, Alagic.

Dornbirner EC: Rinne; Magnan, Gartner, Vainonen, Subban, Egger, Kauppila; Romig, Trupp, Rapuzzi, Bau Hansen, Tamminen, Liss, Fröwis, Häußle, Macierzynski, Schwinger, Pöschmann, Antonitsch

Fehervar AV 19 – Vienna Capitals 3:1 (1:0, 1:1, 1:0)

3226 Zuschauer, SR Baluska/Piragic/Nedeljkovic,Zgonc

Torfolge: 6. 1:0 sille, 24. 1.1 Zalewski (5:4), 25. 2.1 Harty, 59. 3:1 Yogan; Strafminuten: 7 bzw. 5

HC Innsbruck – Graz 99ers 4:1 (1:1, 1:0, 2:0)

2000 Zuschauer, SR Ofner/Stolc/Schauer/Sparer

Torfolge: 5. 1:0 Oleksuk, 14. 1:1 Guimond, 33. 3:1 Spurgeon, 44. 3:1 Boivin (5:4), 59. 4:1 Broda (4:5); Strafminuten: 6 bzw. 6

HC Znojmo – EC RB Salzburg 2:4 (0:2, 1:1, 1:1)

2654 Zuschauer, SR Nikolic/Siegl/Muzsik/Soos

Torfolge: . 0.1 Raffl, 13. 0:2 Raffl, 29. 1:2 Stehlik, 39. Holloway, 46. 2:3 Sedlak (5:4), 53. 2:4 Kolarik; Strafminuten: 2 bzw. 5

EHC Black Wings Linz – EC KAC 2:3 SO (1:2, 1:0, 0:0)

4650 Zuschauer, SR M. Nikolic/Prazak/S. Tschrepitsch/Zika

Torfolge: . 0:1 Neal (5:4), 12. 1:1 Rutkowski (5:4), 14. 1:2 Comrie, 21. 2:2 Florek (5:4), 65. Kozek; Strafminuten: 5 bzw. 5

Tabelle Sp S N OS ON

1. EC RB Salzburg 11 6 1 3 1 48:25 25

2. EC KAC  11 5 2 2 2 33:22 21

3. EC Villacher SV  10 6 2 0 2 39:23  20

4. Vienna Capitals 11 5 3 2 1 33:23 20

5. Graz 99ers  11 5  4 1 1 33:32 18

6. HCB Südtirol  10 5 4 0 1 34:32 16

7. HC Znojmo  11  4 4 1 2 32:39 16

8. EHC Black Wings Linz 9 3 3 1 2 23:25 13

9. Fehervar AV 19  12 3 7 2 0 27:43 13

10. HC Innsbruck 11 1 4 3 3 34:44 12

11. Dornbirner EC 11 0 9 1 1 18:46 3

Nächstes Spiel des Dornbirner EC

Dornbirner EC – Vienna Capitals Sonntag, 27. 10, 17.30 Uhr