Zwangspause für Hirschbühl

Sport / 20.10.2019 • 21:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Christian Hirschbühl zog sich eine Knochenprellung im Knie zu.GEPA
Christian Hirschbühl zog sich eine Knochenprellung im Knie zu.GEPA

Lauterach Slalomspezialist Christian Hirschbühl hat sich beim Training in Sölden eine Knochenprellung im linken Knie zugezogen. Das ergab eine MRT-Untersuchung in Innsbruck. Vorarlbergs einziger Skirennläufer im ÖSV-Nationalkader muss zwei Wochen Skipause einlegen. Für den 29-jährigen Lauteracher, letzte Saison 13. im Slalom-Gesamtweltcup, geht der Weltcupwinter am 24. November mit dem Weltcupslalom im finnischen Levi los.