Thiem triumphierte nach Kitzbühel auch in Wien

Sport / 27.10.2019 • 16:59 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Dominic Thiem hat am Sonntag österreichische Tennis-Geschichte geschrieben. Nach Kitzbühel triumphierte der 26-jährige Niederösterreicher auch beim Erste Bank Open in Wien. Er ist damit der erste Österreicher überhaupt, dem dieses Double gelungen ist. Thiem besiegte Diego Schwartzman nach 2:25 Stunden mit 3:6,6:4,6:3. Er schraubte damit auch sein Karriere-Preisgeld auf mehr als 20 Mio. US-Dollar.

Thiem ist nun auch der einzige Spieler auf der ATP-Tour, der 2019 schon fünf Titel gewonnen hat. Zuvor hatte er in Indian Wells, Barcelona, Kitzbühel und Peking den Siegerscheck geholt. Es ist der 16. ATP-Titel für den Weltranglisten-Fünften, der 500 ATP-Punkte und ein Preisgeld in Höhe von 474.295 Euro brutto wert ist. Schwartzman durfte sich mit 283.205 Euro und 300 Zählern trösten.

Vor Thiem hatten Horst Skoff (1988) und Jürgen Melzer (2009, 2010) in Wien gewonnen. Der große Thomas Muster hatte zwar in Kitzbühel (1993) gewonnen, war in Wien aber dreimal im Endspiel (1988, 1993, 1995) gescheitert.