Vier Spiele, vier Punkte

Sport / 27.10.2019 • 22:09 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
VEU-Verteidiger Steven Birnstill lieferte in Gröden vier Vorlagen. Stiplovsek
VEU-Verteidiger Steven Birnstill lieferte in Gröden vier Vorlagen. Stiplovsek

Lustenau-Sieg gegen Sterzing, VEU mit einem Punkt, Wälder mit Niederlagen.

Schwarzach Vier Spiele standen für die Vorarlberger Klubs in der Alps Hockey League am Wochenende auf dem Programm, es gab aber nur einen vollen Sieg mit drei Punkten. Der EHC Lustenau setzte sich zu Hause gegen den WSV Sterzing mit 6:3 durch. Die VEU verlor in Gröden trotz heroischer Aufholjagd in der Verlängerung 6:7, der EC Bregenzerwald musste sich in Fassa und Asiago jeweils 0:4 geschlagen geben.

„Es war eine sehr, sehr gute Leistung von uns“, lobte Christian Weber sein EHC-Team nach dem 6:3-Heimsieg gegen Sterzing. Das einzige Haar in der Suppe war für den Coach die Disziplin: „Wir haben ein paar dumme Strafen genommen und damit dem Gegner neue Luft gegeben.“

Beim vierten Sieg in Serie, der den EHC auf den achten Tabellenplatz brachte, stellte sich Mark Hurtubise bei der Heimpremiere gleich mit dem Treffer zum 1:1-Ausgleich ein, lieferte auch zwei Vorlagen. Weber nannte weitere Vorzüge des neuen Legionärs: „Er gewinnt fast jedes Bully und ist ein perfekter Zweiwegspieler.“ Colin Long blühte im Überzahlspiel mit zwei Prachttoren auf, Timo Demuth und Elias Wallenta stellten sich mit den ersten Meisterschaftstreffern in dieser Saison ein. Und Martin Grabher Meier brachte nach zwei Vorlagen mit seinem Tor zum 6:3 die Partie in trockene Tücher.

Koczera fällt länger aus

Der VEU Feldkirch reichten in Gröden sechs Tore nicht zum Sieg. Bei der 6:7-Niederlage nach Overtime blieb nur ein Punkt als Lohn. „Wir sind dreimal in diesem Spiel zurückgekommen und haben Charakter gezeigt“, zieht Trainer Patrice Lefebvre zuerst das Positive aus der Begegnung. „Jedes unserer Tore haben wir hart erarbeitet. Das Problem ist, dass die erste Linie an allen sechs Toren beteiligt war, wir das Spiel aber gegen ihre zweite Linie verloren haben. Wir haben derzeit zu wenig Tiefe im Kader.“ Dazu kommt die Sorge um Stürmer Philipp Koczera: „Ich bin kein Arzt, aber die Knieverletzung von Philipp macht mir Sorgen. Ich bin ein wenig ratlos, mir gehen die Spieler aus.“ Eine erste Diagnose lautet: Verdacht auf Kreuzbandriss. „Kurios, dass Philipp dafür auch noch vom Schiedsrichter wegen Diving mit zwei Minuten bestraft wurde“, merkte Manager Michael Lampert an. Mit Kevin Puschnik (zwei Tore, zwei Assists), Dylan Stanley, Steven Birnstill (beide mit vier Vorlagen) lieferten drei Cracks ein Vier-Punkte-Spiel ab, Robin Soudek trug sich dreimal in die Torschützenliste ein. Die VEU kam von einem 0:2-Rückstand bis zur 23. Minute auf 3:3 zurück, egalisierte dann von 3:5 auf 5:5 und glich ein 5:6 im Finish auf 6:6 aus. Bei der VEU wurde aufgrund eines Materialschadens Standardgoalie Alex Caffi für einen Wechsel von Patrick Kühne ersetzt.

Der EC Bregenzerwald holte sich sowohl in Fassa als auch in Asiago Niederlagen in der Höhe von 0:4 ab. Das Team von Markus Juurikkala ging die Auswärtsunternehmen allerdings stark dezimiert an, konnte jeweils nur drei Blöcke aufbieten. vn-ko

Mit einem eleganten Haken gab Martin Grabher Meier beim sechsten Tor des EHC Sterzing-Torhüter Jason Bacashihua das Nachsehen.stiplovsek
Mit einem eleganten Haken gab Martin Grabher Meier beim sechsten Tor des EHC Sterzing-Torhüter Jason Bacashihua das Nachsehen.stiplovsek

Alps Hockey League

Am Samstag spielten

EHC Lustenau – WSV Sterzing 6:3 (2:1, 3:2, 1:0)

693, SR Stefenelli, Virta, Bedana, Rigoni

Torfolge: 6. 0:1 Lemay, 10. 1:1 Hurtubise, 15. 2:1 Demuth, 23. 3:1 Long (5:4-Überzahl), 31. 4:1 Walenta, 35. 5:1 Long, 38. 5:2 Oberdorfer, 40. 5:3 Lemay, 43. 6:3 Grabher Meier

Strafminuten: 8 bzw. 10

HC Gröden – VEU Feldkirch 7:6 n. V. (3:1, 2:4, 1:1)

680, SR Brunner, Supper, Basso, DeZordo

Torfolge: 2. 1:0 Wilkins (5:4), 9. 2:0 A. Vinatzer, 11. 2:1 Birnstill, 12. 3:1 McGowan (5:4), 23. 3:2 Koczera, 23. 3:3 Soudek, 26. 4:3 Wilkins, 27. 5:3 Nocker, 30. 5:4 Puschnik, 34. 5:5 Soudek, 50. 6:5 Pitschieler, 59. 6:6 Soudek (5:3), 63. 7:6 Nedved

Strafminuten: 12 bzw. 8

HC Fassa – EC Bregenzerwald 4:0 (0:0, 3:0, 1:0)

549, SR Gamper, Benvegnu, Mantovani, Pace

25. 1:0 Mizzi (5:4), 28. 2:0 Mizzi, 31. 3:0 Marchetti (5:4), 59. 4:0 Chiodo

Strafminuten: 10 bzw. 12

Rittner Buam – S.G. Cortina 1:3 (0:0, 1:0, 0:3)

475, SR Fajdiga, Pahor, Miklic, Snoj

Torfolge: 28. 1:0, 46. 1:1 Adami (5:4), 50. 1:2 Lacedelli, 60. 1:3 Barnabo

Strafminuten: 8 bzw. 8

Asiago Hockey – Vienna Silver 3:0 (0:0, 2:0, 1:0)

580, SR Ruetz, Lazzari, P. Gicamozzi, Piras

Torfolge: 28. 1:0 Loschiavo, 34. 2:0 McParland, 56. 3:0 Tedesco

Strafminuten: 11 bzw. 26 plus Spieldauer P. Lakos

KAC II – Steel Wings Linz 5:0 (3:0, 1:0, 1:0)

123, SR Kummer, Podlesnik, Holzer, Puff

Torfolge: 2. 1:0 V. Hammerle, 6. 2:0 Kapel, 10. 3:0 S. Hammerle (5:4), 21. 4:0 Kreuter, 52. 5:0 Würschl

Strafminuten: 6 bzw. 12

EK Zell am See – HC Pustertal  1:3 (1:2, 0:1, 0:0)

815, SR Lehner, Moschen, Cristeli, Matthey

Torfolge: 4. 0:1 Hofer (5:4), 7. 1:1 Wilenius (5:3), 14. 1:2 Pace, 40. 1:3 Gander

Strafminuten: 4 bzw. 8

EC Kitzbühel – Salzburg Juniors 1:3 (1:1, 0:1, 0:1)

793, SR Bajt, Lesniak, Kainberger, Wimmler

Torfolge: 3. 0:1 Harnisch (4:5), 8. 1:1 Hochfilzer (5:4), 33. 1:2 Englund (5:3), 46. 1:3 Zitz

Strafminuten: 12 bzw. 16

Asiago EC Bregenzerwald 4:0 (1:0, 1:0, 2:0)

550, SR Supper, Brunner, Rigoni, Pace

Torfolge: 1. McParland, 22. 2:0 Pietroniro, 51. 3:0 McParland, 59. 4:0 Benetti (Empty net)

Strafminuten: 4 bzw. 9 plus Spieldauer Vonbun

Tabelle Sp S N OS ON 

1. HC Pustertal   12 8 2 1 1 40:18 27

2. Asiago Hockey  13 7 3 2 1 46:37 26

3. S. G. Cortina  10 6 0 2 2 39:19 24

4. Olimpija Laibach  11 5 2 3 1 30:23  22

5. WSV Sterzing  12 7 5 0 0 45:39 21

6. HC Gröden  11 6 3 1 1 38:32  21

7. Rittner Buam  11 5 3 2 1 49:34 20

8. EHC Lustenau  12 5 5 1 1 42:36 18

9. HC Fassa  11 5 4 1 1 31:27 18

10. VEU Feldkirch  11 5 4 1 1 41:42  18

11. EK Zell am See  11 5 5 0 1 43:37 16

12. HDD Jesenice  11 4 3 0 4 35:37 16

13. EC KAC II  12 5 6 0  1 27:39 16

14. EC Kitzbühel  9 3 4 1 1 31:29 12

15. Hockey Juniors  12 3 7 1 1 30:36  12

16. EC Bregenzerwald  12 2 9 1 0 33:58 8

17. Capitals Silver  10 2 8 0 0 16:31 6

18. Steel Wings Linz  11 0 10 1 0 15:57 2