Hamilton geht es entspannt an

Sport / 30.10.2019 • 22:23 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
In Mexiko gab es für Hamilton den Sieger-Sombrero, in Austin soll der Titel her. ap
In Mexiko gab es für Hamilton den Sieger-Sombrero, in Austin soll der Titel her. ap

austin Ein lockerer Lauf am New Yorker Hudson-Fluss, ein bisschen Show auf dem Times Square – und dann ganz gelassen in Texas zum sechsten WM-Titel rasen. So soll die perfekte Woche von Lewis Hamilton in den USA aussehen. „Ich mag es sehr, in den Staaten zu sein, deswegen wird es eine entspannte Zeit bis zum Rennen“, sagte der 34 Jahre alte Mercedes-Star. Schon ein achter Rang reicht dem Briten am Sonntag beim Grand Prix in Austin, um schon wieder Formel-1-Weltmeister zu werden. Wirklich nervös macht Hamilton diese Situation nicht, längst ist der nächste Triumph für den routinierten Dauersieger nur noch eine Frage der Zeit.

„Ich habe noch gar nicht richtig daran gedacht, dass es wieder klappen kann“, sagte Hamilton. Nach dem Gelingen seiner neuerlichen WM-Mission würde ihm nur noch ein Titel fehlen, um zu Rekordgewinner Michael Schumacher aufzuschließen. Ob er das schaffen kann? „Ja, das ist möglich“, antwortete Mercedes-Teamchef Toto Wolff auf die Frage, ob sein Chefpilot alle Schumacher-Bestmarken brechen kann. „Aber erst einmal müssen wir immer wieder ein Auto bauen, das stark genug ist“, sagte Wolff.

Weil Mercedes zuletzt wieder so dominant war und schon zum sechsten Mal nacheinander Konstrukteurs- und Fahrer-WM gewonnen hat, geht es bei den Silberpfeilen schon viel um 2020. „Jeder Einzelne in diesem Team ist hungrig, das hat sich nicht geändert“, sagte Wolff.

Formel 1

Formel-1-Grand-Prix USA in Austin

Freitag

1. freies Training 17.00 Uhr

2. freies Training 21.00 Uhr

Samstag

3. freies Training 19.00 Uhr

Qualifikation 22.00 Uhr

Sonntag

Formel-1-GP Austin 20.10 Uhr

Fernsehen: ORF 1, SRG; RTL, Sky live