Handball

Sport / 30.10.2019 • 18:20 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Lukas Frühstück und seine Kollegen von Handball Bregenz wollen gegen Schwaz Revanche für die Niederlage in der ersten Runde.Gepa
Lukas Frühstück und seine Kollegen von Handball Bregenz wollen gegen Schwaz Revanche für die Niederlage in der ersten Runde.Gepa

Zum Start der Rückrunde will Bregenz gegen Schwaz Aufwärtstrend prolongieren.

Bregenz Nach gut zwei Wochen Pause aufgrund der Testspiele des österreichischen Handball-Nationalteams starten Vorarlbergs Handballer am Freitagabend (19 Uhr) in die Rückrunde der Spusu Liga. Dabei bekommen es die Bregenzer in der Handball-Arena Rieden mit Schwaz zu tun. Gegen den aktuellen Tabellensechsten der Liga gilt es voll zu punkten, um näher an die Tiroler ranzurücken. Zudem ist die Mannschaft von Trainer Markus Burger seit drei Spielen in Folge in der Liga siegreich, dazu schaffte man den Einzug in die dritte Runde des EHF Challenge Cups. Klar, dass man im Lager des österreichischen Rekordmeisters den Aufwärtstrend unbedingt prolongieren will. Dass man mit Schwaz aber einen gefährlichen Gegner vor der Brust hat, ist Burger und Co. bewusst. Immerhin besiegte Schwaz zuletzt den HC Hard in dessen Heimstätte. Dazu waren die Tiroler auch gegen Meister Krems und Linz erfolgreich. Die Fans in der Handball-Arena Rieden erwartet ein heißer Fight am Feiertag, der auch unter dem Motto „Revanche“ steht. Denn Bregenz-Kapitän Lukas Frühstück und Kollegen verloren das erste Saisonspiel in der Olympiahalle Innsbruck knapp mit 26:27. Rückraumspieler Nico Schnabl zur bevorstehenden Aufgabe: „Wir möchten auch nach der Länderspielpause an unsere aufsteigende Form und an die guten Leistungen anknüpfen.“ Nebenbei gibt sich Schnabl angriffslustig und erklärt, „dass das Hinspiel schon auf Augenhöhe war, mit dem leider schlechteren Ende für uns. Aber vor heimischer Kulisse werden wir uns die Punkte zurückholen“. Coach Burger muss für die Partie auf die Verletzten Ante Esegovic und Marko Coric verzichten, dafür ist Matthias Brombeis wieder fit.

Zu Gast beim Tabellenletzten

Für Österreichs Vizemeister Alpla HC Hard startet die Rückrunde mit dem Auswärtsspiel beim HSG Bärnbach/Köflach (19 Uhr) in der Steiermark. Die roten Teufel vom Bodensee, aktuell auf dem vierten Rang der Tabelle, gehen als klarer Favorit in das Spiel, stehen die Steirer doch auf dem letzten Platz und konnten erst ein Match in neun Runden gewinnen. Mit einem vollen Erfolg kann die Elf von Hard-Trainer Klaus Gärtner wieder ganz oben in der Tabelle andocken. Zudem gilt es, Selbstvertrauen zu tanken, gastieren doch am Sonntag (18 Uhr) die Fivers Margareten in der Sporthalle am See. Bregenz muss bei WestWien (18 Uhr) antreten.

„Wir möchten auch nach der Länderspielpause an unsere aufsteigende Form anknüpfen“.

Für Michael Knauth und Co. steht das Auswärtsspiel beim Tabellenletzten HSG Bärnbach/Köflach an.VN/Köss
Für Michael Knauth und Co. steht das Auswärtsspiel beim Tabellenletzten HSG Bärnbach/Köflach an.VN/Köss

Spusu Liga der Männer 2019/20

Hauptrunde, 10. Spieltag

Bregenz Handball – Sparkasse Schwaz Handball Freitag, 19:00
Handball-Arena Rieden, SR Brkic/Jusufic

HSG Remus Bärnbach/Köflach – Alpla HC Hard Freitag, 19:00
Sporthalle Köflach, SR Göschl/Hribernig

Die weiteren Begegnungen: HSG Graz – SC Ferlach (morgen, 18:00), HC Linz – SG Handball Westwien, HC Fivers WAT Margareten – UHK Krems (alle morgen, 19:00)

Tabelle  1. HC Fivers WAT Margareten 9  7  0  2  270:231  +39  14

  2. SC Ferlach 9  6  1  2  234:229  +5  13

  3. UHK Krems (M) 9  6  0  3  250:230  +20 12

  4. Alpla HC Hard 9 6 0 3 243:229  +14 12

  5. SG Handball West Wien 9  5  0  4  235:221  +14  10

  6. Schwaz Handball Tirol  9 5  0  4  225:238  -13  10

  7. HSG Graz 9  3  0  6  242:253  -11 6

  8. Bregenz Handball 9 3 0 6 228:241  -13 6

  9. HC Linz 9  2  1  6  252:263  -11  5

 10. HSG Bärnbach/Köflach 9  1  0  8  205:249  -44  2

Nächste Spieltage der Ländle-Klubs:

SG Handball West Wien – Bregenz Handball  Sonntag, 3. 11., 18 Uhr (HR: 25:26)

Alpla HC Hard – HC Fivers WAT Margareten Sonntag, 3. 11., 18 Uhr (HR: 28:26)

Bregenz Handball – SC Ferlach Samstag, 9. 11., 19 Uhr (HR: 25:26)

HSG Graz – Alpla HC Hard Sonntag, 10.11., 18 Uhr (HR: 30:32)